MotoGP: Katar bis mindestens 2026 im Kalender!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
QMMF-Präsident Nasser bin Khalifa Al-Attiyah und Dorna Sports-CEO Carmelo Ezpeleta

QMMF-Präsident Nasser bin Khalifa Al-Attiyah und Dorna Sports-CEO Carmelo Ezpeleta

Der Losail International Circuit bleibt bis mindestens 2026 im Kalender der MotoGP-Weltmeisterschaft. Der Vertrag wurde am Sonntagmorgen um zehn Jahre verlängert.

Dorna Sports-CEO Carmelo Ezpeleta und Nasser bin Khalifa Al-Attiyah, Präsident des katarischen Motorsportverbands QMMF,  haben nun sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Die Piste von Katar ist seit 2004 fester Bestandteil des MotoGP-Kalenders und soll es noch viele Jahre bleiben. Dort findet seit 2007 traditionell der Saisonauftakt statt. Seit 2008 wird er als spektakuläres Nachtrennen in der Wüste unter Flutlicht ausgetragen.

Am Sonntagmorgen haben Ezpeleta und Al-Attiyah den neuen Zehnjahresvertrag ab 2017 unterzeichnet. Somit wird der Katar-GP mindestens 23 Mal Teil der MotoGP-Saison sein.

«Seit dem ersten Katar-Grand Prix von 2004 ist dieses Event ein wichtiger Bestandteil der MotoGP-Weltmeisterschaft und eine einzigartige Kulisse für den Rennsport. Daher freuen wir uns, dass wir die Verträge über 2016 hinaus verlängern konnten. Die Stimmung auf dem Losail International Circuit ist immer magisch und die Verbindung unserer beiden Unternehmen ist über die Jahre gewachsen», erklärte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta.

Al-Attiyah ergänzte: «Wir freuen uns sehr, dass unsere Partnerschaft mit der MotoGP-WM weitergeht und wir für ein weiteres Jahrzehnt unseren Platz im Kalender haben. Das Nachtrennen ist ein spektakuläres Event, auf das wir sehr stolz sind. Wir wollen unsere Partnerschaft weiter perfektionieren.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
13