Dani Pedrosa: «Siegte in Assen schon als Kind»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Nachdem Dani Pedrosa in Barcelona auf dem Podest stand, will der Repsol-Honda-Pilot auch in Assen unter den Top-3 mitmischen. «Dafür brauche ich einen guten Start» weiß er.

Dani Pedrosa, der es in Barcelona erstmals seit seiner «arm pump»-OP als Dritter auf das Podest schaffte, stand in Assen schon achtmal auf dem Podest. 2002 fuhr er dort seinen ersten 125-ccm-Sieg ein.

«Ja, mein allererster GP-Sieg fand hier statt, als ich noch ein Kind war», schwelgte Pedrosa am Mittwoch in Erinnerungen. «Das war damals ein sehr glücklicher Moment für mich und meine Familie. Ich erinnere mich noch an diesen Tag. Es war etwas Besonderes.»

Auch Platz 3 in Barcelona war ein wichtiger Erfolg vor Pedrosa, nachdem er nach Katar bereits über sein Karriereende nachdenken musste. «Das war sehr wichtig für mich. Es kamen nach all dem sehr viele Emotionen auf. Es war ein großartiges Heimrennen, obwohl es nicht mein bestes Rennen war. In der ersten Runde war ich nur Elfter und verlor viel am Start. Doch ich konnte aufholen und Dritter werden.»

Für den Grand Prix in Assen hat sich Pedrosa wieder die Top-3 zum Ziel gemacht. «Ich hoffe, dass wir es hier noch besser machen können. Das beginnt schon mit einem besseren Platz im Qualifying, aber ich brauche auch einen guten Start», grinste Pedrosa.

«Meinem Arm geht es besser und besser. Seit Le Mans wurden die Strecken immer härter, aber mein Gefühl verbesserte sich. Darüber bin ich sehr froh, denn das ist auch für die mentale Verfassung sehr wichtig. Das gibt Selbstvertrauen. Ich bin sehr zufrieden damit, wie sich die Dinge entwickeln.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 15.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
» zum TV-Programm
7DE