Party-Unfall: Jorge Lorenzo sagt RoC-Teilnahme ab

Von Andreas Reiners
MotoGP
Jorge Lorenzo: Keine RoC-Teilnahme

Jorge Lorenzo: Keine RoC-Teilnahme

Das diesjährige Race of Champions findet ohne Jorge Lorenzo statt. Der MotoGP-Weltmeister musste seine Teilnahme am Donnerstag wegen leichter Verbrennungen an den Beinen absagen.

Die hatte sich der Spanier bei Feierlichkeiten auf Mallorca nach seinem Titelgewinn zugezogen. Lorenzo wird bei dem Showevent in London an diesem Wochenende von der britischen Bahnrad-Legende Sir Chris Hoy ersetzt.

Der sechsmalige Olympiasieger tritt im «All-Star-Team» an der Seite von Formel-1-Pilot Romain Grosjean an. Hoy hatte in dieser Saison im Motorsport LMP3-Wertung der European Le Mans Series für sich entschieden. In der kommenden Saison peilt er einen Start bei den 24 Stunden von Le Mans an. Den Startplatz in der Einzelwertung fahren die Amateurrennfahrer Bradley Philpot und Des Foley aus.

«Ich bin wirklich traurig, dass ich nicht teilnehmen kann. Ich hatte gehofft, es würde heilen, aber aufgrund potentieller Komplikationen durch das Schwitzen in den Overalls, haben die Ärzte mir von einer Teilnahme angeraten», erklärte Lorenzo. «Ich weiß, dass ich von den Fans eine tolle Unterstützung bekommen hätte. Ich versuche alles, um stattdessen im nächsten Jahr dabei sein zu können», so Lorenzo weiter.

«Ich erwarte nicht, dass ich so schnell wie die richtigen Profis sein werde, aber ich gebe mein Bestes. Es tut mir leid, von Jorges Verletzung zu hören, aber das ist für mich eine wundervolle Möglichkeit», sagte Hoy.

Die deutschen Fans können in diesem Jahr live dabei sein: ZDFinfo präsentiert den traditionsreichen Motorsport-Event. Am Freitag, 20. November 2015, 20.50 Uhr, steht der «ROC Nations Cup» auf dem Programm. Am Samstag, 21. November 2015, 15.30 Uhr, überträgt ZDFinfo dann das «Race of Champions», in dem der Champion der Champions ermittelt wird.

Die Teams:

England 1: Jason Plato und Andy Priaulx
England 2: Jenson Button und Alex Buncombe
Schottland: David Coulthard und Susie Wolff
Deutschland: Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg
Australien: Daniel Ricciardo und Mick Doohan
Brasilien: Felipe Massa und Nelson Piquet jr.
Team Nordic: Tom Kristensen und Petter Solberg
Team Young Stars: Jolyon Palmer und Pascal Wehrlein
Team Americas: José Maria López und Ryan Hunter-Reay
Team All Stars: Romain Grosjean und Chris Hoy

Das Programm:

Nationen-Cup, Freitag, 20. November

Runde 1
All Stars gegen Young Stars (Rennen A)
Romain Grosjean gegen Pascal Wehrlein
Chris Hoy gegen Jolyon Palmer
Team England 1 gegen Team Brasilien (Rennen B)
Andy Priaulx gegen Nelson Piquet jr.
Jason Plato gegen Felipe Massa

Viertelfinale
Team Nordic gegen Team Americas
Tom Kristensen gegen José Maria López
Petter Solberg gegen Ryan Hunter-Reay
Team Australia gegen Team Germany
Daniel Ricciardo gegen Sebastian Vettel
Mick Doohan gegen Nico Hülkenberg
Team England 2 gegen Team Scotland
Alex Buncombe gegen Susie Wolff
Jenson Button gegen David Coulthard
Sieger Rennen A gegen Sieger Rennen B
Grosjean/Wehrlein gegen Priaulx/Piquet Jr
Hoy/Palmer gegen Plato/Massa

Race of Champions, Samstag, 21. November

Runde 1
José Maria López gegen Ryan Hunter-Reay (Rennen A)
Pascal Wehrlein gegen Andy Priaulx (Rennen B)
Mick Doohan gegen Bradley Philpot oder Des Foley (Rennen C)
Alex Buncombe gegen Jolyon Palmer (Rennen D)

Viertelfinale
Sebastian Vettel gegen Petter Solberg
Daniel Ricciardo gegen Nico Hülkenberg
Jenson Button gegen Felipe Massa
David Coulthard gegen Susie Wolff
Tom Kristensen gegen Nelson Piquet jr.
Romain Grosjean gegen Jason Plato
Sieger Rennen A (Lopez/Hunter-Reay) gegen Sieger Rennen B (Wehrlein/Priaulx)
Sieger Rennen C (Doohan/ Philpot oder Foley) gegen Sieger Rennen D (Buncombe/Palmer)

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm