Marc Márquez: «Pedrosa hat das meiste Talent»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Welcher MotoGP-Pilot hat wohl das größte Talent? Rossi, Márquez oder Lorenzo? Wenn es nach Marc Márquez geht, ist es sein Repsol-Honda-Teamkollege Dani Pedrosa.

Auch im zehnten Jahr bei Repsol Honda reichte es 2015 für den 1,58 Meter kleinen und oft verletzungsgeplagten Dani Pedrosa nicht zum großen Wurf. Der Spanier ist dreifacher Weltmeister (1x 125 ccm, 2x 250 ccm), aber ein Titel in der Königsklasse blieb ihm bisher verwehrt.

Doch Pedrosas Repsol-Honda-Teamkollege Marc Márquez ist überzeugt, dass sein spanischer Landsmann in Sachen Talent vor Rossi, Lorenzo und ihm selbst liegt. «Wenn man das pure Talent betrachtet, ist Dani der Beste unter uns allen. Er ist der kleinste Fahrer und muss mit der Kraft der MotoGP-Bikes umgehen. Schon dafür genießt er meinen Respekt. Zudem kann er sich großartig von einer trockenen auf eine nasse Strecke umstellen.»

Der feingliedrige Spanier hat oft mit Verletzungen und körperlichen Problemen zu kämpfen. 2015 machte Pedrosa starkes «arm pump» zu schaffen. Nur durch eine tiefgreifende Operation konnte ein vorzeitiges Karriere-Ende abgewendet werden. «Sein Körperbau behindert ihn manchmal. Stürze enden oft mit Verletzungen, das bremst ihn vielleicht im Kopf», meint Márquez.

Was konnte der zweifache MotoGP-Weltmeister von seinem Teamkollegen lernen? «Dani hat mir gezeigt, wie man ein MotoGP-Bike und vor allem eine Honda fahren muss. Man muss auf der Bremse aggressiv sein, in die Kurve fahren und dann sehen, was passiert. Mein Instinkt würde mir eine rundere Fahrweise vorgeben. Aber mit Danis Stil ist man schneller.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE