Giacomo Agostini: 15 Titel, Rekord für die Ewigkeit

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Insgesamt 15 Weltmeistertitel hat «Ago nazionale» in den Klassen 350 und 500 ccm gewonnen. Diesen Rekord wird kein Valentino Rossi und kein Marc Márquez einholen.

Marc Márquez hält zwar mits einen 22 Jahren bereits bei vier Weltneisertiteln. Der Spanier musste 2015 seine erste WM-Niederlage seit 2011 hinnehmen, damals unterlag er gegen Stefan Bradl in der Moto2-Klasse.

Vorher siegte Márquez 2010 in der 125-ccm-Klasse auf Derbi. 2012 sicherte er sich die Moto2-WM auf Suter, 2013 und 2014 triumphierte er in der Königsklasse auf der Repsol-Honda.

Aber der grosse Agostini hatte einen kostbaren Vorteil. Er trat immer in zwei Klassen an, denn damals war das noch möglich und erlaubt. In den Jahren 1968, 1969, 1970, 1971 und 1972 siegte Ago mit der überlegenen Werks-MV Agusta jeweils in den Klassen 350 und 500 ccm gleichzeitig. Dazu gewann der Italiener die 350er-WM auch 1973 (auf MV Agusta) und 1974 (auf Yamaha); dazu kamen Titelgewinne auf MV in der 500er-Klasse 1966 und 1967 (jeweils auf MV Agusta) sowie 1975 auf Yamaha.

Rossi gewann die 125-ccm-WM 1997, die 250er-WM 1999, ehe er in die 500er-WM umstieg und dort 2011 erstmals den Titel (auf Repsol-Honda) davontrug, Es folgten Titelgewinne 2002 und 2003 auf Honda, 2004 erstmals auf Yamaha, dann wurde er 2005 neuerlich World Champion, ehe der Italiener 2008 und 2009 noch zweimal zuschlug – auf Yamaha.

Angel Nieto gewann alle 13 WM-Titel in den kleinen Klassen 50 und 125 ccm zwischen 1969 und 1984. Der Spanier wurde in der 50-ccm-Klasse Weltmeister 1969, 1970 und 1972 auf Derbi, dann gewann er die 50er-WM 1975 auf Kreidler, 1976 und 1977 auf Bultaco.

In der 125-ccm-Weltmeisterschaft triumphierte Nieto 1971 und 1972 auf Derbi, dann erst wieder 1979 und 1981 auf Minarelli, ehe er 1982, 1983 und 1984 dreimal hintereinander auf Garelli Weltmeister wurde.


Fahrer

Ges.
MotoGP/
500

350
Moto2/
250

125
80/
50
Giacomo Agostini 15 8 7
Angel Nieto 13 7 6
Mike Hailwood 9 4 2 3
Valentino Rossi 9 7 1 1
Carlo Ubbiali 9 3 6
Phil Read 7 2 4 1
John Surtees 7 4 3
Geoff Duke 6 4 2
Jim Redman 6 4 2
Mick Doohan 5 5
Jorge Lorenzo 5 3 2
Toni Mang 5 2 3
Hugh Anderson 4 2 2
Kork Ballington 4 2 2
Max Biaggi 4 4
Stefan Dörflinger 4 4
Eddie Lawson 4 4
Marc Márquez 4 2 1 1
Jorge Martinez 4 1 3
Walter Villa 4 1 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 09.05., 21:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • So.. 09.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 21:50, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 09.05., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 09.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 09.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 09.05., 23:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 09.05., 23:40, Motorvision TV
    Monster Energy S-X Open Auckland
» zum TV-Programm
3DE