ServusTV: MotoGP nur in Österreich unverschlüsselt

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Viele MotoGP-Fans hofften, die MotoGP-Live-Übertragungen jetzt drei Jahre lang bei ServusTV im Free-TV sehen zu können. Aber das Signal wird für die Schweiz und Deutschland verschlüsselt.

Am Montag, 14. März, wird ein Großteil der Sendung «Sport und Talk im Hangar-7» bei ServusTV dem MotoGP-Saisonauftakt in Doha/Katar gewidmet. Es wird die gesamte Mannschaft mit Presenterin Andrea Schlager, den Kommentatoren Christian Brugger und Walter Zipser sowie den Experten Alex Hofmann, Gustl Auinger und Andreas Meklau vorgestellt, dazu kommen Talkgäste wie Stefan Bradl.

ServusTV hat statt des ORF für die nächsten drei Jahre von der Dorna die terrestrischen Live-Rechte für die Motorrad-GP-Weltmeisterschaft gekauft.
Das bedeutet: ServusTV muss dafür sorgen, dass die Qualifyings und Rennen, die live übertragen werden, nur auf dem österreichischen Sendegebiet empfangen werden können.

Denn die Live-Rechte für Deutschland liegen bei Eurosport, für die Schweiz beim Schweizer Fernsehen, das auf drei unterschiedlichen heimischen Sendern (Deutsch bei SRF, Italienisch bei RSI und Französisch bei RTS) meist die Moto2- und MotoGP-Rennen live ausstrahlt.

Aber ServusTV muss die MotoGP-Sendungen für die TV-Haushalte in Deutschland, in der Schweiz und im übrigen benachbarten Ausland verschlüsseln.
Manche SPEEDWEEK.com-User in der Schweiz und Deutschland sind aber der Ansicht, sie würden auf ServusTV 2016 alle MotoGP-Sendungen empfangen können.

Die MotoGP wird in Deutschland und in der Schweiz nicht über ServusTV zu sehen sein. «Sie ist nur bei ServusTV Österreich zu sehen. In der Zeit, in der in Österreich die MotoGP-Übertragungen laufen, werden wir in Deutschland und in der Schweiz Filme oder Dokumentationen aus dem restlichen Programm von ServusTV zeigen», heißt es beim österreichischen Privatsender.

ServusTV verfügt über drei Signale – für Österreich, Deutschland und die Schweiz.
Das Signal für die Satelliten-Verbreitung für Deutschland und die Schweiz wird für die MotoGP-Live-Sendungen verschlüsselt. In Österreich haben die Satelliten-Haushalte alle die ORF-Karte oder die SKY-Karte, sie können also die ServusTV-Sendungen entschlüsseln, auch ServusTV entschlüsselt das Signal mit der ORF- oder SKY-Karte, um sicherzustellen, dass die MotoGP live und terrestrisch nur in Österreich zu sehen ist.

Manche Insider vermuten, ServusTV übe jetzt mit einer sehr professionellen Mannschaft für die Zukunft und werde sich nach 2018 für die gesamten deutschsprachigen TV-Rechte bewerben, also auch für Deutschland.
Aber die Österreicher wollen zuerst in Österreich einen sauberen Job machen und die Einschaltquoten abwarten. Wenn alles so läuft, wie sich die ServusTV-Verantwortlichen das erhoffen und vorstellen, soll über die Zukunft geredet werden. «Wir können erst nach drei, vier Rennen realistische Erwartungshaltungen definieren», heißt es bei ServusTV.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE