Servus TV in Spielberg: Vollgas beim Heim-GP

Von Frank Aday
MotoGP
19 Jahre Warten sind genug. Die Motorrad-WM kehrt nach fast zwei Jahrzehnten Pause nach Österreich zurück. Servus TV überträgt das Spektakel vom Red Bull Ring in der Steiermark am Freitag, Samstag und Sonntag live.

Los geht es auf Servus TV bereits am Freitag ab 18:40 Uhr mit der Warm-Up-Berichterstattung zum Rennwochenende in Spielberg. ServusTV wird in stärkster Besetzung mit Moderatorin Andrea Schlager, Kommentator Christian Brugger sowie den Experten Gustl Auinger, Andy Meklau und Alex Hofmann ins Wochenende gehen.

Die Vorfreude ist nicht nur bei den Fans - am gesamten Wochenende werden 200.000 erwartet - riesig, sondern natürlich auch bei der ServusTV-Crew. Andy Meklau ist nicht nur als ServusTV-Experte, sondern auch als Streckenchef maßgeblich am Gelingen des Rennwochenendes beteiligt. «Diese Piloten sind echte Heroes, das ist Action, das sind Zweikämpfe. Das wollen die Motorsportfans sehen», weiß Meklau, der trotz vieler Jahre als Motorradrennfahrer voller Bewunderung meint: «Das sind Motorräder, die jenseits von 300 km/h fahren - das sind Raketen.»

Auf den Red Bull Ring darf Österreich auf jeden Fall stolz sein, meint Renndirektor Andy Meklau: «Diese Rennstrecke gehört zu den modernsten und vielseitigsten der Welt. Da können nicht viele mithalten.»

Die Rückkehr der Motorrad-WM hat auch für Österreichs Sportszene einen immensen Wert. Davon ist ServusTV-Experte Gustl Auinger fest überzeugt: «Dieses Rennen ist womöglich das letzte fehlende Mosaiksteinchen, damit wir uns in Zukunft wieder über österreichische Fahrer in der WM freuen dürfen. Vielleicht ist es der letzte Anstoß, damit die jungen Leute sagen: ‹Da will ich auch einmal mitfahren!› Das hilft dem Sport in Österreich ungemein.»

Alex Hofmann hat die Strecke bereits bei Testfahrten für KTM kennenlernen dürfen: «Ich bin sehr gespannt, was sich da auf dem Spielberg abspielen wird. Die Strecke ist wirklich hoch interessant. Wer die Nase vorne haben wird? Das ist ganz schwer vorauszusagen!»

In der WM-Wertung führt Marc Márquez mit 170 Punkten recht komfortabel vor Jorge Lorenzo (122) und Valentino Rossi (111). Bei den stark besetzten Testfahrten im Juli, bei denen schon tausende Fans den Ring stürmten, hat jedoch Ducati ganz klar den Ton angegeben. Andrea Iannone zauberte mit 1:23,240 Minuten die Bestzeit auf den Asphalt, mit einem Durchschnittsspeed von knapp 187 km/h zählt Spielberg zu den absoluten High-Speed-Kursen im WM-Zirkus.

Die in Knittelfeld aufgewachsene Andrea Schlager ist quasi einen Steinwurf vom Ring entfernt groß geworden. Während des Spielberg-Wochenendes genießt sie daher logischerweise auch den Heimschläfer-Bonus. «Wenn ich in meinem früheren Kinderzimmer sitze, kann ich den Motorenlärm vom Red Bull Ring hören.» Konzerte, die sie noch nicht besuchen durfte, konnte sie als Kind und Jugendliche ebenfalls vom heimischen Kinderzimmerfenster «live» miterleben.

Beim MotoGP-Event vor ihrer Haustüre wird sie nun für ServusTV mitten im Geschehen sein. «Ich freue mich unglaublich auf dieses Rennen, das noch dazu vor einer sensationellen Zuschauerkulisse über die Bühne gehen wird. Es wird intensiv, aber wunderschön. Für mich steht außer Frage: Spielberg ist die schönste Rennstrecke der Welt!»

Auch Kommentator Christian Brugger fiebert dem Heimrennen entgegen: «MotoGP dahoam. Endlich kommen Valentino Rossi, Marc Márquez, Jorge Lorenzo und all die anderen Zweirad-Helden nach Österreich. Der Spielberg wird brennen, genauso wie ich als Kommentator!»

Auf dem Spielberg werden auch wieder die besten Nachwuchstalente der Welt ihre Show abziehen - der vierte Stopp des Red Bull MotoGP Rookies Cup steht auf dem Programm. Zu sehen gibt es die Rennen am Samstag (16:30 Uhr) und Sonntag (15:30 Uhr) im Livestream unter servustv.com/motogp.

Bereits am morgigen Mittwoch wird Andrea Schlager auch als Moderatorin bei der MotoGP-Fahrerparade in der Grazer Altstadt im Einsatz sein. Ab 13:00 Uhr werden Stars wie Marc Márquez oder Stefan Bradl mit ihren Rennbikes über den Burg- und den Opernring in die Herrengasse einbiegen und ihre Motorräder schließlich in einem «Parc fermé» am Hauptplatz der steirischen Landeshauptstadt präsentieren.

Live bei ServusTV:

Freitag, 18:40 Uhr: Das Warm-Up zum Rennwochenende

Samstag, 12:30 Uhr: 4. Training MotoGP, Qualifyings Moto3 (12:35 Uhr), MotoGP (14:10 Uhr) und Moto2 (15:05 Uhr)

Sonntag, 10:30 bis 15:20 Uhr: Rennen Moto3 (11:00 Uhr), Moto2 (12:20 Uhr) und MotoGP (14:00 Uhr)

Außerdem am Sonntagabend bei ServusTV:

Red Bull TV: Ab 22:15 Uhr - On Any Sunday: The Next Chapter

Nach vierzig Jahren tritt Regisseur Dana Brown in die Fußstapfen seines Vaters Bruce. Er liefert mit «On Any Sunday: The Next Chapter» erneut einen atemberaubenden Einblick in die gegenwärtige Motorsport-Kultur und zeigt, dass die Leidenschaft für das Motorradfahren so stark ist wie nie zuvor. Der Film taucht tief ein in die Faszination rund um die Motorsport-Kultur: die Leidenschaft für das Rennen, die Liebe zu Familie und Freunden, und der Nervenkitzel beim Fahren.

Ab 24:00 folgt die Wiederholung der Rennen. Zusätzlich gibt es die ServusTV-Übertragungen zur MotoGP-WM auch im Livestream unter servustv.com zu sehen.

Online Live unter servustv.com/motogp im Originalton:

Freitag, ab 09:00 Uhr: Trainings Moto3, Moto2 und MotoGP

Samstag, ab 09:00 Uhr: Trainings & Qualifyings Moto3, Moto2 und MotoGP

Sonntag, ab 08:40 Uhr: Warm Ups & Rennen Moto3, Moto2 und MotoGP

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE