Mugello: Wieder Schlappe für De Angelis

Von Jörg Reichert
Alex De Angelis

Alex De Angelis

Seit längerem steht Alex De Angelis in der Kritik seines Teamchefs. Im Mugello-Qualifying enttäuschte der 25-Jährige seinen Arbeitgeber erneut. Toni Elias stürzte auf der Verfolgung von Valentino Rossi.

«Am Vormittag hat Alex eine gute Vorstellung abgegeben, aber sein Qualifying war nicht so besonders. Es wäre schön, wenn wir bei unserem Heimrennen zwei gute Ergebnisse erreichen könnte», will der 48-Jährige Teamchef Fausto Gresini seine guten Kontakte zu Honda-Italia beim Mugello-GP auf eine nicht zu harte Probe stellen.

Der aus San Marino stammende [*Person Alex De Angelis*] überzeugte am Freitag als Sechster. Das zweite Training am Samstagvormittag beendete er jedoch nur noch auf Position 9. Weitere drei Schritte zurück ging es im Qualifying: Nur Startplatz 12 und damit langsamster Honda-Pilot. Sogar Rookie Yuki Takahashi fuhr ihm vor der Nase herum. «Viel schneller geht es einfach nicht, aber mein Rückstand zu den Jungs vor mir ist nicht gross. Mein Speed im Renntrimm ist gut, deshalb rechne ich mir fürs Rennen gute Chancen aus. Zumindest gut genug für einen Platz in den Top-10», glaubt der Gresini-Pilot auf einen positiven Ausgang des Wochenendes.

Besser als De Angelis erledigte [*Person Toni Elias*] seinen Job im Qualifying. Trotz Sturz geht der kleine Spanier, der sich nach dem Jerez-GP am rechten Metacarpal-Tunnel operieren liess, aus der dritten Reihe von der neunten Position in das morgige Rennen. «Mit dem Quali bin ich sehr happy, denn meine schnellste Runde bin ich alleine gefahren», strahlte Elias sichtlich zufrieden. «Der Sturz war ärgerlich. Ich folgte Valentino und fühlte, dass das eine sehr schnelle Runde werden würde. In meiner Euphorie fuhr ich das Bike aber zu aggressiv und stürzte. Im Rennen werde ich auch aggressiv zur Sache gehen - allerdings etwas weniger als im Qualifying», verspricht der 26-Jährige Elias.

«Der Sturz von Toni war schade. Es war seine erste fliegende Runde - vielleicht war der Reifen noch nicht ausreichend auf Temperatur. Er folgte Valentino und war noch im zweiten Sektor dicht an ihm dran. Aber egal, wir sind zufrieden mit seiner Rennabstimmung und wer Valentino in Mugello folgen kann, ist in guter Form», meinte auch Fausto Gresini.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 23:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mo.. 29.11., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 30.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 30.11., 02:20, Sky Magazin
    FARID - Magic Unplugged: Sports Edition
  • Di.. 30.11., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE