Rui Gonçalves: «Die Auferstehung»

Von Geoff Meyer
MOTORSPORT - MX 2009 - NETHERLANDS ROUND 4

MOTORSPORT - MX 2009 - NETHERLANDS ROUND 4

Rui Gonçalves ist nach dem ersten Saisonsieg erleichtert und spricht in einem SPEEDWEEK Interview über seinen verpatzten Saisonstart.

Ohne Frage, [*Person Rui Goncalves*] ist ein Kämpfer. Mit einigen Problemen startete der Portugiese in die Saison, doch beim Sandrennen in Valkenswaard, dem vierten Grand Prix der Saison, gewann Goncalves seinen ersten MX2-GP überhaupt.

Bekanntlich bringt ein zerbrochener Spiegel kein Glück. Ist dir einer zerbrochen, so viel Pech wie du zu Beginn der Saison hattest?
Mein Pech vor Valkenswaard war unglaublich. Ich weiss nicht, was passiert ist. Ich war ganz schön verärgert. Nicht nur ich, auch einige anderen KTM-Piloten hatten zu Saisonbeginn eine riesige Pechsträhne.
Ich habe versucht, gut gelaunt und entspannt in das Rennen in Valkenswaard zu gehen. Und siehe da, es hat geklappt!

Hast du an dir oder an deinem Motorrad gezweifelt?
KTM konnte nicht viel machen, es waren Dinge, die nie davor passiert sind, und andere Probleme hatten wir nur an meinem Motorrad. Der Sieg in Valkenswaard war wie eine Auferstehung für das Team, meine Mechaniker, Freunde und Familie.
Paulin hat einen wirklich exzellenten Saisonstart. Bist du verärgert über die grosse Punktedifferenz?
Ich glaube, vor Valkenswaard war ich 77 Punkte hinter ihm. Die Meisterschaft ist garantiert noch nicht entschieden. Ich werde nicht aufgeben und alles daran setzen, den Rückstand zu verringern.

Wie schaut es mit dem Sand aus. Offenbar ist es nicht schlecht, in Belgien zu leben?
Es gibt keine Geheimnisse, um im Sand schnell Motocross zu fahren. Jeder kann nach Belgien kommen, um im Sand zu trainieren. Ich fühle mich wirklich gut im Sand. Die Strecke in Valkenswaard war wirklich schwer.


Die Strecke machte einen wirklich guten Eindruck! Einige schöne Sektionen. Was hat dir am besten gefallen?
Die Strecke war richtig schön. Sie war ausgefahren und technisch anspruchsvoll. Das Wetter war perfekt. Mir hat die ganze Strecke Spass gemacht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 09:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 08.12., 10:00, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Saudi Arabien 2021: Die Analyse, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 11:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE