Antonio Cairoli (KTM) gewinnt Lauf 1 in Trentino

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli gewinnt den ersten Lauf in Trentino

Antonio Cairoli gewinnt den ersten Lauf in Trentino

Die beiden WM-Spitzenpiloten Tim Gajser (Honda) und Romain Febvre (Yamaha) hatten nach dem Start zum ersten MXGP-Lauf von Trentino Probleme und mussten eine Aufholjagd starten. Max Nagl (Husky) erreichte Platz 2.

8. Lauf zur Motocross WM in Trentino: Mit einem Start-Ziel Sieg konnte Lokalmatador Antonio Cairoli (KTM) den Rückstand auf den slowenischen Spitzenreiter Tim Gajser (Honda) von 36 auf 29 Punkte verkürzen.

Romain Febvre und Tim Gajser gerieten in der ersten Runde in Probleme und fielen weit zurück.

Romain Febvre rutschte in der zweiten Kurve über das Vorderrad zu Boden und Gajser krachte in das Heck des Gestürzten.

Bei ihrer Aufholjagd stürzten Febvre und Gajser erneut. Febvre musste das Feld von Rang 17 aus aufrollen und schaffte es am Ende doch noch auf Platz 6.

Tim Gajser stürzte in einer steilen Bergab-Passage. Erneut hatte der Slowene Glück, dass er und seine Maschine unversehrt blieben und er die Jagd auf die Spitzengruppe fortsetzen konnte.

Kurz vor Schluss des ersten Laufes ging Gajser dann sogar an Kevin Strijbos auf Platz 3 vorbei, doch der Belgier konterte. Am Ende erreichte Gajser Rang 4.

Max Nagl (Husqvarna) fuhr vom Start weg auf Rang 2 und wehrte alle Angriffe von Kevin Strijbos (Suzuki) ab. Streckenweise hatte der deutsche Husqvarna-Werksfahrer sogar Spitzenreiter Antonio Cairoli (KTM) in Schlagdistanz.

Der deutsche KTM-Sarholz-Pilot Angus Heidecke (KTM) ergatterte auf Platz 20 einen WM-Punkt.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Trentino erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Turbulenter Start! Antonio Cairoli gewinnt den Start vor Max Nagl, dahinter gehen mehrere Piloten zu Boden. Auch Tim Gajser und Romain Febvre stecken in Problemen. Gajser liegt in der ersten Runde nur auf Rang 18, Febvre sogar nur auf Rang 26! Heidecke liegt auf Platz 20. Gautier Paulin war ebenfalls in den Startcrash verwickelt und gibt das Rennen auf.

Noch 28 Min:
Cairoli führt vor Nagl, Strijbos, van Horebeek, Leok und Townley. Gajser ist bereits auf Rang 9 nach vorn gefahren (unglaublich!), Febvre liegt auf Platz 15.

Noch 25 Min:
Gajser hat bereits Rang 8 erreicht, Febvre ist von Platz 26 auf Rang 14 vorgefahren und liegt nun hinter Jordi Tixier.

Noch 23 Min:
Gajser geht an Townley vorbei auf Rang 6!

Noch 22 Min:
Cairoli führt mit 2,6 Sekunden Vorsprung vor Nagl und Strijbos.

Noch 21 Min:
Drama für den Weltmeister: Febvre am Boden! Der Franzose fällt auf Rang 17 zurück!

Noch 20 Min:
Cairoli hat seinen Vorsprung auf 3,6 Sekunden vor Nagl ausgebaut. Aber Strijbos hat Nagl in Schlagdistanz! Gajser geht an Leok vorbei auf Rang 5!

Noch 18 Min:
Febvre liegt nun auf Rang 13.

Noch 15 Min:
Nagl kann auf Platz 2 den Rückstand auf Cairoli auf 2,0 Sekunden verkürzen.

Noch 14 Min:
Drama für den WM-Leader: Gajser geht an einem Bergabstück zu Boden, doch der kann sich schnell aufrappeln und weiterfahren. Er verliert keine Position.

Noch 12 Min:
Nagl ist nun am Hinterrad von Cairoli!

Noch 10 Min:
Febvre hat Rang 9 erreicht. Gajser rangiert weiter auf Platz 5.

Noch 9 Min:
Cairoli führt vor Nagl, Strijbos, van Horebeek, Gajser, Townley, Leok, Charlier, Febvre und Simpson.

Noch 7 Min:
Gajser weiterhin 'on fire', er verkürzt den Abstand zu van Horebeek auf Rang 4 auf 3 Sekunden.

Noch 5 Min:
Tim Gajser hat Jeremy van Horebeek in Sichtweite.

Noch 4 Min:
Nagl erwischt eine Spurrinne nicht, kann aber gerade noch vermeiden, dass Strijbos vorbeizieht.

Noch 1 Min:
Gajser geht mit einem spektakulären Manöver außen an van Horebeek vorbei auf Rang 4!

Noch 2 Runden:
Gajser greift nun Strijbos auf Rang 3 an!

Letzte Runde:
Gajser attackiert Strijbos, doch der Belgier kann kontern! Cairoli gewinnt den ersten Lauf vor Nagl, Strijbos und Gajser. Romain Febvre erreicht immerhin noch Rang 6 nach seinen Rückschlägen. 

Ergebnis MXGP Lauf 1, Grand Prix of Trentino
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Max Nagl (GER), Husqvarna
3. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
4. Tim Gajser (SLO), Honda
5. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
6. Romain Febvre (FRA), Yamaha
7. Ben Townley (NZL), Suzuki
8. Tanel Leok (EST), KTM
9. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
10. Christophe Charlier (FRA), Husqvarna

20. Angus Heidecke (GER), KTM

WM Zwischenstand nach Lauf 1:
1. Tim Gajser, 317
2. Romain Febvre, 306 (-11)
3. Antonio Cairoli, 288 (-29)
4. Max Nagl, 260 (-57)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE