Warum Ducati für die Superbike-WM einen V4 braucht

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Marco Melandri in Laguna Seca

Marco Melandri in Laguna Seca

Ducati ist der mit Abstand erfolgreichste Hersteller der Superbike-WM aller Zeiten. Um aber auch in Zukunft mithalten zu können, muss man sich vom traditionellen V2-Motor verabschieden.

Es ist von höchster Stelle beschlossen und verkündet: Ducati-CEO Claudio Domenicale bestätigte höchstpersönlich, dass 2018 das letzte Jahr der Panigale R sein wird, das Nachfolgemodell wird von einem aus der MotoGP abgeleiteten V4-Motor angetrieben. Nach 31 Jahren erfolgreichen Jahren wird der V2 aus der Superbike-WM verschwinden.

Der Grund ist offensichtlich: Nach dem letzten WM-Titel 2011 durch Carlos Checa fuhren Ducati-Piloten 28 Siege ein, Kawasaki gelangen im selben Zeitraum dagegen stolze 66 Siege – sowie drei Fahrer-WM-Titel; zweimal wurde die Herstellerwertung dominiert. Und auch Aprilia steht mit 31 Laufsiegen sowie zwei Fahrer- und drei Marken-Titel bedeutend besser da als Ducati.

«Es ist nicht mehr so, dass die Twins deutlich mehr Drehmoment bei geringem Speed haben. Davies, Fores und ich haben sogar mehr Gangwechsel als die Vierzylinder-Bikes», erklärte Ducati-Werkspilot Marco Melandri gegenüber GPone. «Ich gehe davon aus, dass wenn Ducati einen V4-Motor entwickelt, dann wird darin ein größeres Entwicklungspotential gesehen. Bis es soweit ist, werde ich versuchen die Saison bestmöglich zu beenden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE