Ritterschlag für Jonathan Rea: Member of the Empire

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Prinz William ist selbst ein Motorradsport-Fan

Prinz William ist selbst ein Motorradsport-Fan

Große Ehre für Jonathan Rea: Der dreifache Weltmeister erhielt im Buckingham Palace die Auszeichnung als Member of the Empire – wie zuvor Joey Dunlop und Carl Fogarty.

Die Bekanntgabe, dass Jonathan Rea vom britischen Königshaus zum Member of the Empire (MBE) ernannt wird, erfolgte bereits im Juni 2017, also bereits vor seinem dritten WM-Titel in Folge. Für die offizielle Auszeichnung musste der Kawasaki-Star aber den Superbike-Test in Jerez unterbrechen. Im Beisein seiner Frau Tatie und seiner Eltern erhielt der 30-Jährige aus den Händen von Prinz William den dafür vorgesehenen Orden.

Die MBE-Auszeichnung erhalten Personen, die durch außergewöhnliche Leistung zum Wohle oder für das Ansehen Großbritanniens positiv gewirkt haben. Auch Joey Dunlop und Carl Fogarty erhielten diese Ehre.

«Es war eine unglaubliche Erfahrung, den MBE heute vom Duke of Cambridge zu erhalten. Die Zeremonie im Buckingham Palace war so schön und etwas, an das ich mich für immer erinnern werde», sagte Rea später. «Es war etwas Besonderes, mit so vielen anderen großartigen Menschen in dieser Umgebung zu sein. Diese Auszeichnung außerhalb meines Sports zu erhalten, macht mich so stolz auf das, was ich erreicht habe. Auch dass ich dieselbe Wertschätzung wie Joey Dunlop und Carl Fogarty erfahren habe, bedeutet mir sehr viel. Ich hatte das große Glück, dass ich von meiner Frau Tarsh und meinen Eltern begleitet wurde, um die Präsentation mitzuerleben. Ich bin sehr glücklich, dass sie auch Teil dieses Tages sein konnten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE