Misano, 1. Lauf: Biaggi feiert siebten Sieg

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Max Biaggi mit Sieg beim Heimrennen

Max Biaggi mit Sieg beim Heimrennen

Der erste Superbike-Lauf in Misano war eine enge Angelegenheit. Nach 24 heissen Runden hatte Max Biaggi knapp die Nase vorn. Max Neukirchner auf 14.

Pole-Setter Troy Corser (AUS/BMW) und WM-Leader Max Biaggi (I/Aprilia) kamen perfekt von ihren Startplätzen weg und verteidigten nach kurzem Gerangel ihre Positionen. Dahinter reihte sich Carlos Checa (E/Ducati) als Dritter ein. [*Person Sylvain Guintoli*] (F/Suzuki) überrascht als Vierter vor dem Ducati-Xerox-Duo [*Person Michel Fabrizio*] (I) und [*Person Noriyuki Haga*] (J). Dann folgt ein britische Sixtett bestehend aus [*Person Cal Crutchlow*] (Yamaha), [*Person Jonathan Rea*] (Honda), [*Person Leon Haslam*] (Suzuki), [*Person Leon Camier*] (Aprilia), [*Person James Toseland*] (Yamaha) und [*Person Shane Byrne*] (Ducati). [*Person Max Neukirchner*] macht keine Plätze gut und belegt die 18. Position.

Schon nach der ersten Runde musste [*Person Jakub Smrz*] (CZ) das Rennen beenden - der Motor seiner Ducati 1098R machte sich mit starken Rauchzeichen bemerkbar!

In weiterer Folge setzten sich die Top-5 sukzessive vom restlchen Feld ab. Corser erledigt souverän und fehlerlos die Führungsarbeit, dahinter folgen innerhalb von nur einer Sekunde Biaggi, Checa, Guintoli und Fabrizio. Haga büsste nach vier Runden bereits 1,5 sec. auf seinen Teamkollegen ein. Crutchlow stürzt und muss das Rennen aufgeben.

Auch bei BMW gibt es Probleme mit der Motor-Standfestigkeit: [*Person Ruben Xaus*] (E) rollt in der achten Runde mit Motorschaden aus. Davon unbeeindruckt zieht Troy Corser weiter beherzt am Kabel und hält Biaggi & Co. hinter sich. Für Suzuki-Pilot Guintoli ist die Pace des Australiers aber zu hoch. Der Franzose muss abreissen lassen und auch Michel Fabrizio büsst einige Meter auf die Routiniers Corser, Biaggi und Checa ein.

Nach 12 von 24 Runden fährt der zweifache Superbike-Weltmeister Corser noch immer beeindruckend konstante Rundenzeiten und hat sich ein paar Meter Luft auf den schnellen Aprilia-Piloten verschafft. Positionskämpfe sucht man in der Spitzengruppe aber vergeblich. Die Top-10: Corser, Biaggi, Checa, Fabrizio, Guintoli, Camier, Haslam, Haga, Toseland, Byrne. Max Neukirchner belegt Rang 15 und fährt ähnliche Rundenzeiten wie sein Teamkollege Jonathan Rea auf Platz 11. Doch die Lücke zum Briten beträgt bereits 10 Sekunden!

Erster Führungswechsel des Rennens in der 17. Runde! Biaggi attackiert den Führenden BMW-Piloten und findet beim seinem zweiten Versuch auch einen Weg vorbei. Aber Corser will sich nicht abschütteln lassen, muss sich aber einen Umlauf später auch Carlos Checa beugen.

Biaggi geht als Führender in die letzte Runde und unterbindet geschickt jeden Angriff des Althea-Ducati-Piloten. Corser verpasst um nur 0,8 sec. den ersten Laufsieg für BMW. Verlierer des ersten Laufs ist der WM-Zweite Leon Haslam, der nicht nur von seinem Teamkollegen gebügelt, sondern noch in der letzten Runde von Noriyuki Haga auf Platz 8 verwiesen wurde.

Max Neukirchner sah als 14. die Zielflagge. Im letzten Rennviertel fuhr der Sachse eine Sekunde schneller als sein Teamkollege, der bis auf Position 13 zurückgefallen war. Trotzdem rettete der Brite sechs Sekunden Vorsprung auf Neukirchner ins Ziel.
 

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm