Nach dem Red Bull Team: Fängt Honda Jake Gagne auf?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jake Gagne hat noch kein Team für 2019

Jake Gagne hat noch kein Team für 2019

«Ich will weiterhin Superbike-WM fahren», unterstreicht der Kalifornier Jake Gagne, der seinen Platz im Team Red Bull Honda nach dieser Saison verliert. Plan B ist, in die MotoAmerica-Serie zurückzukehren.

Ende Juni löste Honda Motor Europe (HME) die Option auf Leon Camier ein, der Engländer wird auch 2019 im Team Red Bull Honda starten. An seiner Seite soll der «schnellst mögliche verfügbare Pilot» fahren, wie es Chris Pike formulierte, bei HME für den Superbike-WM-Einsatz zuständig.

Oben auf der Wunschliste steht Ex-Weltmeister Tom Sykes, der nach neun Jahren das Kawasaki-Werksteam verlassen wird. Auch Eugene Laverty, Marco Melandri, Lorenzo Savadori, Loris Baz, Markus Reiterberger und einige mehr kommen in Frage.

Jake Gagne ist keine Option für eine zweite Saison. Der Rookie kann nach 22 SBK-Läufen erst zwei Top-10-Resultate vorweisen: Die Ränge 10 und 9 bei seinem Heimrennen im kalifornischen Laguna Seca Ende Juni.

2017 stieß Gagne als Ersatz für den tödlich verunglückten Nicky Hayden zum Team, für 2018 bekam er nach Fürsprache von Hauptsponsor Red Bull einen Fixplatz. Er kannte die Honda Fireblade aus der US-Meisterschaft, hatte aber keinerlei Erfahrung mit der Elektronik und kannte nur wenige WM-Strecken.

«Ich weiß nicht, was ich nächstes Jahr mache», sagte der WM-17. zu SPEEDWEEK.com. «Klar will ich in der Superbike-WM bleiben. Aber ich hatte ein hartes Jahr und keine großartigen Ergebnisse. Hoffentlich beende ich die Saison stark, ich werde mich weiterhin nach einem Platz umhören.»

Könntest du eventuell im Honda-Satelliten-Team Triple-M unterkommen? «Ich habe diesbezüglich nichts gehört», grübelte Gagne. «Ich weiß noch nicht einmal, ob das Team weitermacht.»

Hast du auch einen Plan B in der Hinterhand? «Zurück in die USA gehen», meinte der 25-Jährige. «Zu meinem ehemaligen Honda-Team habe ich nach wie vor gute Beziehungen, ich bin mir sicher, dass sie mich zurückhaben möchten. Ich habe in der Weltmeisterschaft viel gelernt. Klar, ich will Superbike-WM fahren. Aber wenn das nicht geht…»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
1260