Schnell im Regen: Der ultimative Trick der SBK-Stars

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark tanzt mit seiner Yamaha im Regen

Michael van der Mark tanzt mit seiner Yamaha im Regen

Bei einem Regenrennen trennt sich die Spreu von Weizen. Yamaha-Werkspilot Michael van der Mark kennt das Geheimnis schneller Rundenzeiten.

Regenrennen bieten häufig extreme Spannung und verlaufen in der Regel immer sehr ereignisreich. Plötzlich stehen vermeintliche Hinterbänkler mit einem schlechten Motorrad auf dem Podium und regelmäßige Top-5-Piloten verschwinden mitunter in der Versenkung – auf der nassen Piste macht der Fahrer den Unterschied aus.

Einer der Piloten, die bereits mehrfach bei rutschigen Verhältnissen mit starken Rundenzeiten auf sich aufmerksam machte, ist Michael van der Mark. Der Yamaha-Pilot hat ein simples Geheimnis, um im Regen schnell zu sein. «Als Kind sagte mir mein Vater, dass ich im Regen immer ein dunkles Visier verwenden soll. Dann sieht man die Pfützen nicht und wenn man sie nicht sieht, ist man schnell», verriet der WM-Dritte bei Cycle World.

Beim 8h Suzuka 2018 konnte der Niederländer dieses Trick ungewollt anwenden, als er im Regen teils eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes fuhr. «Ich begann meinen Stint im Trockenen und hatte ein dunkles Visier montiert. Dann fing es an zu regnen, was für einen Fahrer echt schwer sein kann. Aber ich konnte nichts gefährliches sehen und es funktionierte!»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 15:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 01.04., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 01.04., 16:15, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix Italien 1984
Mi. 01.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 16:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 01.04., 17:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm
164