SBK-WM 2019 mit Quali & Sprintrace: Der neue Zeitplan

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Auf Phillip Island 2019 werden drei Superbike-Rennen veranstaltet

Auf Phillip Island 2019 werden drei Superbike-Rennen veranstaltet

Beim Meeting auf Phillip Island erleben wir zum ersten Mal in der Geschichte der Superbike-WM ein drittes Rennen. So sieht der daraus resultierende Zeitplan im Vergleich zu früher aus.

Nicht alle sind glücklich mit den Neuerungen, die sich die Dorna für die Superbike-WM 2019 ausgedacht hat. Doch die Einführung eines dritten Rennens in Form eines Sprintrace war der von Fans bei einer im August durchgeführten Online-Umfrage geäußerte Wunsch. Für den Saisonauftakt am 22.-24. Februar auf Phillip Island/Australien wurde der neue Zeitplan nun veröffentlicht.

Auf den ersten Blick ergeben sich keine gravierende Änderungen. Das vierte Training der Superbike-WM entfällt. Die Superpole am Samstag heißt immer noch Superpole, wird aber nur noch in einer 25-minütigen Session ausgetragen. Durch die längere Zeitspanne und weil alle Piloten in einer Session antreten, handelt es sich jedoch de facto um ein klassisches Qualifying. Im Anschluss findet das erste Rennen statt.

Der Rennsonntag beginnt wie bisher mit dem Warm-up beider Klassen, anschließend werden die Superbike-Asse das neue Sprintrennen, das offiziell «Superpole Race» heißt, über 10 Runden austragen, in dem der Sieger zwölf WM-Punkte erhält. Wie im ersten Rennen wird das Qualifying für die Startaufstellung herangezogen. Nach dem Rennen der Supersport-WM folgt dann der zweite Superbike-Lauf, der eigentlich das dritte Rennen ist, in dem die Top-9 aus dem Sprintrennen aus den ersten drei Reihen starten, die restlichen Startplätze werden gemäß Qualifying-Ergebnis festgelegt.

Die Renndistanz ist mit 22 Runden wie 2018.

Das ist der neue Zeitplan 2019
Freitag, 22. Februar 2019
MEZ AEST Dauer Serie Session
00:30 10:30 0:50 min SBK-WM Training 1
01:30 11:30 0:45 SSP-WM Training 1
05:00 15:00 0:50 SBK-WM Training 2
06:00 16:00 0:45 SSP-WM Training 2
Samstag, 23. Februar 2019
MEZ AEST Dauer Serie Session
00:00 10:00 0:20 min SBK-WM Training 3
00:35 10:35 0:20 SSP-WM Training 3
02:15 12:15 0:25 SBK-WM Superpole
02:55 12:55 0:25 SSP-WM Superpole
05:00 15:00 22 Rd SBK-WM Rennen 1
Sonntag, 24. Februar 2019
MEZ AEST Dauer Serie Session
23:30 09:30 0:15 min SBK-WM Warm Up
23:55 09:55 0:15 SSP-WM Warm Up
02:00 12:00 10 Rd. SBK-WM Superpole Rennen
03:15 13:15 18 Rd. SSP-WM Rennen
05:00 15:00 22 Rd SBK-WM Rennen 2

AEST=Eastern Standard Time

Zum Vergleich der Zeitplan Phillip Island 2018
Freitag
Zeit Dauer Serie Session
9:45 0:40 min SBK-WM Training 1
10:40 0:50 SSP-WM Training 1
12:25 0:40 SBK-WM Training 2
14:30 0:50 SSP-WM Training 2
15:35 0:40 SBK-WM Training 3
Samstag
Zeit Dauer Serie Session
9:40 0:20 min SBK-WM Training 4
10:10 0:20 SSP-WM Training 3
12:30 0:15 SBK-WM Superpole 1
12:55 0:15 SBK-WM Superpole 2
13:30 0:15 SSP-WM Superpole 1
13:55 0:15 SSP-WM Superpole 2
15:00 22 Rd. SBK-WM Rennen 1
Sonntag
Zeit Dauer Serie Session
10:05 0:15 min SSP-WM Warm Up
10:30 0:15 SBK-WM Warm Up
13:30 18 Rd. SSP-WM Rennen
15:00 22 Rd. SBK-WM Rennen 2

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm