Portimao-Test, Tag 1: Rea vorne, Bautista Dritter

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Am Ende des ersten Testtages in Portimao lag wieder einmal Superbike-Dominator Jonathan Rea (Kawasaki) vorne, Markus Reiterberger (BMW) schneller als Ducati-Star Chaz Davies.

Der erste der zwei Testtage endete um 17.15 Uhr Ortszeit und in 1:42,195 min führte Kawasaki-Star Jonathan Rea die Zeitenliste an. Der Brite und vierfache Weltmeister steigerte sich am Nachmittag noch einmal um 0,7 sec und war damit schneller als bei seinem eigenen Rundenrekord aus 2018 (1:42,305 min). Rea brummte dem zweitplatzierten Alex Lowes (Yamaha) über 0,4 sec auf.

Eine enorme Steigerung von 2,7 sec zeigte Superbike-Rookie Alvaro Bautista, der in 1:42,682 min bester der vier anwesenden Ducati-Piloten wurde. Welcher Superbike-Pilot einen Qualifyer verwendet hat, ist nicht bekannt. Der Pole-Rekord wurde 2018 von Eugene Laverty in 1:40,705 min aufgestellt (auf Aprilia).

BMW-Pilot Tom Sykes schob sich in verbesserten 1:42,808 min an Kawasaki-Werkspilot Leon Haslam vorbei und blieb an der fünften Stelle.

Abgesehen mit Bautista konnte Ducati am ersten Testtag nicht überzeugen. Werkspilot Chaz Davies (10.), der allerdings noch über die seines Sturzes in Jerez klagte, fiel BMW-Pilot Markus Reiterberger (9.) zurück, der in 1:43,682 min gut 0,8 sec auf seinen Teamkollegen Sykes einbüßte. Auf die Bestzeit fehlen dem Bayer 1,487 sec.

Knapp hinter Davies platzierte sich Sandro Cortese (11.) mit 1,652 sec Rückstand auf Rea. Der aktuelle Supersport-Weltmeister lag auch 0,8 sec hinter seinem GRT Yamaha-Teamkollegen Miarco Melandri (8.).

Schlusslicht der Superbike-Asse war Alessandro Delbianco mit der einzigen Honda in Portimao, der in 1:45,732 min sogar zwei Supersport-Motorrädern den Vortritt lassen musste.

Die Supersport-Liste wird nicht überraschend von Jules Cluzel (GMT94) in 1:45,694 min angeführt, gefolgt von Lucas Mahias (Kawasaki). Thomas Gradinger, der 2019 für das Weltmeisterteam Kallio Racing antritt, beendete des ersten Testtag im Mittelfeld.

Portimao-Test, Zeiten Tag 1,  Sonntag
Pos Klasse Team Fahrer Zeit
1 SBK Kawasaki J. Rea 1:42.195 min
2 SBK Pata Yamaha A. Lowes 1:42.614
3 SBK Aruba Ducati A. Bautista 1:42.682
4 SBK Puccetti Kawasaki T. Razgatlioglu 1:42.687
5 SBK BMW T. Sykes 1:42.808
6 SBK Kawasaki L. Haslam 1:42.820
7 SBK Pata Yamaha M. vd Mark 1:42.872
8 SBK GTR Yamaha M. Melandri 1:43.033
9 SBK BMW M. Reiterberger 1:43.682
10 SBK Aruba Ducati C. Davies 1:43.702
11 SBK GRT Yamaha S.Cortese 1:43.847
12 SBK Go Eleven Ducati E. Laverty 1:44.200
13 SBK Barni Ducati M. Rinaldi 1:44.663
14 SSP GMT94 Yamaha J. Cluzel 1:45.694
15 SSP Puccetti Kawasaki L. Mahias 1:45.711
16 SBK Althea MIE Honda A. Delbianco 1:45.732
17 SSP MV Agusta R. de Rosa 1:46.228
18 SSP GMT94 Yamaha C. Perolari 1:46.522
19 SSP Puccetti Kawasaki H. Okubo 1:46.901
20 SSP Kallio Yamaha I. Vinales 1:47.300
21 SSP Kallio Yamaha L. Cresson 1:48.102
22 SSP Kallio Yamaha T. Gradinger 1:48.104
23 SSP CIA Landlord Honda J. Danilo 1:48.674
24 SSP MV Agusta F. Fuligmi 1:49.505

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE