Jerez, Lauf 1: Klatsche für Weltmeister Jonathan Rea!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Jonathan Rea akzeptierte seinen Fehler

Jonathan Rea akzeptierte seinen Fehler

Während Ducati-Star Álvaro Bautista sein Heimrennen in Jerez souverän gewann, bekleckerte sich Kawasaki-Ass Jonathan Rea im erste Superbike-Lauf in Jerez nicht mit Ruhm. Cortese auf Platz 8.

Die Superpole am Vormittag entschied Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) für sich, WM-Leader Álvaro Bautista (Ducati) und Marco Melandri (Yamaha) komplettieren die erste Reihe. Sandro Cortese (Yamaha) startet von der neunten Position ins Rennen, Markus Reiterberger (BMW) als 14.

Offen war vor dem ersten Lauf, ob die Pirelli-Reifen mit dem neuen Asphalt und den hohen Temperaturen die Renndistanz durchhalten würden. Sie hielten, auch wenn die Rundenzeiten bereits nach fünf Runden deutlich langsamer wurden.

Schnellster Mann war Álvaro Bautista, der bereits in der ersten Runde von Rea die Führung übernahm und in der ersten Rennhälfte ein komfortables Polster von fünf Sekunden herausfahren konnte. Der Ducati-Star kontrollierte das Rennen und holte ungefährdet seinen zwölften Sieg.

Rea musste anschließend auch die Yamaha-Werkspiloten Michael van der Mark (2.) und Alex Lowes ziehen lassen. Nur als Vierter in der letzten Runde überholte der aktuelle Weltmeister sehr optimistisch den drittplatzierten Lowes. Es kam zum Kontakt durch den der Yamaha-Pilot stürzte. Rea wurde für seinen dritten Platz nicht gefeiert. Der Vorfall wurde von der Rennleitung untersucht, das Ergebnis wurde aber bestätigt. Lowes brachte seine R1 außerhalb der Punkteränge auf Platz 16 ins Ziel und verlor zudem den dritten WM-Rang.

Bautista führt die Gesamtwertung nun mit 288 Punkten vor Rea (236) und van der Mark (154) an. 

Der bei den letzten Meetings strauchelnde Marco Melandri fuhr als Vierter ein feines Rennen und komplettiert das starke Yamaha-Ergebnis im ersten Lauf. Kawasaki-Hoffnung Toprak Razgatlioglu wurde Fünfter.

BMW-Pilot Tom Sykes hatte bis zum Schluss Kontakt zu den Top-5 und kreuzte als Sechster die Ziellinie.

Enttäuschend Chaz Davies als Siebter – der Ducati-Werkspilot handelte sich 27 sec Rückstand auf seinen siegreichen Teamkollegen ein.

Markus Reiterberger kam im ersten Rennen nicht gut zurecht und wurde abgeschlagen mit 31 sec Rückstand Elfter.

Ermutigend für Ten Kate Yamaha: Loris Baz holte im ersten Rennen nach Neustart den zwölften Platz, und das vor allen Honda-Piloten!

So lief das Rennen

Start: Rea vor Bautista, Lowes, Melandri und Sykes. Cortese 11, Reiti 13.

Runde 1: Bautista schnappt sich die Führung vor Rea und Lowes. Van der Mark vor auf Platz 4 hinter Lowes. Reitzi 12, Cortese nur noch 15.

Runde 2: Bautista mit schnellster Rennrunde in 1:39,305 min um 0,7 sec vor Rea. Dann drei Yamahas von Lowes, vd Mark und Melandri. Razgatlioglu drängelt als Sechster. Sykes mit der besten BMW auf Platz 7. Cortese wieder vor auf 13.

Runde 3: Top-4 unverändert. Razgatlioglu (5.) vorbei an Melandri (6.). Davies dümpelt auf Platz 10.

Runde 4: Bautista 1,2 sec vor Rea und 3,7 vor van der Mark. Melandri wieder Fünfter. Cortese (13.) am Hinterrad von Reiterberger (12.)

Runde 5: Rea (2.) nur mit einer 1:41min eine Sekunde langsamer als Bautista (1.)! Cortese (12.) vorbei an Reiti.

Runde 6: Van der (3.) holt massiv zu Rea auf, auch Lowes (4.) ist schneller als der Weltmeister. Melandri und Razgatlioglu kämpfen weiter um Platz 5. Sykes mit Anschluss zu den Top-5.

Runde 7: Bautista 4,2 sec vor Rea, der nur noch 0,6 sec vor van der Mark liegt.

Runde 8: Cortese überholt Rinaldi und ist Elfter. Reiti steht ebenfalls an.

Runde 9: Van der Mark schnappt sich Platz 2 von Rea! Cortese (10.) am Hinterrad von Haslam.

Runde 10: Rea verteidigt mit alles Kräften Platz 3 gegen Lowes. Sykes (7.) nur 1,5 sec hinter Platz 5 (Melandri).

Runde 11: Lowes (3.) verdrängt Rea vom Podium! Melandri (5.) bereits 12 sec zurück und ist keine Gefahr für den Weltmeister.

Runde 12: Cortese (10.) schnappt sich Haslam (12.) und Rinaldi (11.). Razgatlioglu (5.) wieder vor Melandri. Sturz Takahashi

Runde 13: Bautista 6 sec vor van der Mark und 9,5 vor Lowes,

Runde 14: Rea schnappt sich Platz 3 von Lowes. Dieser Kampf wird sich bis zum Zielstrich hinziehen.

Runde 15: Melandri und Razgatlioglu sind sich uneins im Kampf um Platz 5, als Siebter lauert Sykes auf eine Gelegenheit.

Runde 16: Lowes (3.) bremst Rea aus. Torres gibt das Rennen auf Position neun liegend aus.

Runde 17: Cortese Neunter, Reiti Zwölfter.

Runde 18: Bautista 7,8 sec vor van der Mark und 12 sec vor Lowes und Rea. Haslam (9.) vorbei an Cortese (10.)

Runde 19: Bautista und van der Mark sind durch. Lowes (3.) hat Rea im Nacken. Auch zwischen Melandri und Razgatlioglu ist es noch nicht entschieden. Cortese vor auf

Letzte Runde: Bautista gewinnt 7,1 sec vor van der Mark,  3. Rea, 4. Melandri, 5. Razgatlioglu, 6. Sykes, 7. Davies, 8. Cortese, 9. Haslam, 10. Rinaldi, 11. Reiterberger, 12. Baz, 13. Mercado, 14. Bridewell, 15. Delbianco, 16. Lowes, 17. Kiyonari.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
128