Misano, Sprintrace: Cortese stürzt auf Podiumskurs!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Sandro Cortese warf einen sicheren Platz auf dem Podium weg

Sandro Cortese warf einen sicheren Platz auf dem Podium weg

Während Álvaro Bautista im Superpole-Race einen weiteren Sieg feierte, mussten viele Piloten dem Misano World Circuit Tribut zollen. Unter anderem stürzten Jonathan Rea, Sandro Cortese und Chaz Davies. BMW im Pech.

Die Schlechtwetterfront, die im ersten Superbike-Lauf am Samstag für zwei Abbrüche sorgte, hat sich über Nacht verzogen. Der Himmel über dem Misano World erstrahlte bei Sonnenschein in einem kräftigen blau. Im Warm-up am Sonntagmorgen herrschten angenehme 22 Grad Celsius und Sonnenschein. Zu Beginn des Sprintrennen stieg das Thermometer auf 25 Grad.

Das Sprintrennen wird in der Reihenfolge der Superpole gestartet. Von der der Pole-Position startet Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) vor Sandro Cortese (Yamaha) und Tom Sykes (BMW); die zweite Startreihe besteht aus Alex Lowes (Yamaha), WM-Leader Álvaro Bautista (Ducati) und Leon Haslam (Kawasaki). Marco Melandri wurde wegen seines RammstCrashs Markus Reiterberger (BMW) von Startplatz 12, Wildcard-Pilot Dominic Schmitter (Yamaha) als Letzter.

An der Spitze machten sich zunächst Bautista und Rea auf und davon, Superbike-Rookie Cortese hielt bemerkenswert mit und war nahe an den Werkspiloten dran. Als zuerst Cortese und später auch Rea stürztenn, hatte der Ducati-Pilot leichtes Spiel und siegte mit großem Vorsprung auf Alex Lowes (Yamaha) und Leon Haslam (Kawasaki).

Rea setzte das Rennen fort und wurde Fünfter. Pech hatte auch BMW-Pilot Tom Sykes, der in der letzten Runde auf Platz 4 liegend mit Defekt ausrollte. Markus Reiterberger strauchelt in Misano auch am Sonntag und kreuzte als 13. die Ziellinie.

Im Nassen erreichte Camier-Ersatz Yuki Takahashi am Samstag als Achter das bisher beste Saisonergebnis von Honda, im trockenen Sprintrennen sah man dagegen wieder das gewohnte Bild. Takahasi (14.) und Ryuichi Kiyonari (15.) erbten nur durch die zahlreichen Ausfälle die letzten Punkte.

Übrigens: Auch Ducati-Werkspilot Chaz Davies warf sein sein Motorrad weg und kam als 17. ins Ziel.

So lief das Rennen

Start: Rea vor Cortese und Bautista, dann Sykes, Lowes und Haslam. Reiti auf 13.

Runde 1: Rea vorne, Bautista vorbei an Cortese auf Platz 2. Sykes Vierter vor Lowes und Razgatlioglu, Haslam und Davies. Melandri 12, Reiti 14. Sturz Cavalieri.

Runde 2: Bautista auf der Geraden vorbei an Rea, Cortese 1,1 sec zurück, Sykes 1,8 sec. Melandri 11, Reiti 15.

Runde 3: Bautista 0,6 sec vor Rea und 1,6 vor Cortese. Melandri bereits auf 9, Reiti 14. Davies stürzt, setzt das Rennen aber fort.

Runde 4: Bautista zieht Rea weiter davon, Cortese 1 sec hinter dem Weltmeister. Lowes (5.) am Hinterrad von Sykes (4.).

Runde 5: Nur Bautista, Rea und Cortese fahren unter 1:36 min. Lowes (4.) vorbei an Sykes (5.) Baz (14.) überholt Reiti (15.). Schmitter im Positionskampf mit Kiyonari. Sturz Delbianco.

Runde 6: Bautista 1,6 sec vor Rea und 2,8 vor Cortese. Lowes (4.) bereits 5,6 sec zurück. Melandri auf P8. Takahashi beste Honda auf Platz 16. Sturz Cortese!

Runde 7: Bautista 2 sec vor Rea, Lowes neuer Dritter.

Runde 8: Rea stürzt, kann das Rennen aber als Sechster wieder aufnehmen.

Runde 9: Bautista komfortable 7,9 sec vor Lowes und 9 sec vor Sykes. Am Hinterrad der BMW drängelt Haslam. Reiti auf 14, Schmitter 17.

Letzte Runde: Bautista gewinnt 7,2 sec vor Lowes. 3. Haslam, 4. Razgatlioglu, 5. Rea, 6. Melandri, 7. Rinaldi, 8. Pirro, 9. Mercado, 10. Zanetti, 11. Torres, 12. Baz, 13. Reiterberger, 14. Takahashi, 15. Kiyonari, 16. Schmitter, 17. Davies. Sykes rollt mit Defekt aus.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm