Álvaro Bautista bestätigt: «Ich verlasse Ducati»

Von Kay Hettich
Alvaro Bautista fährt die Saison 2019 mit Ducati zu Ende

Alvaro Bautista fährt die Saison 2019 mit Ducati zu Ende

Viele Gerüchte und Spekulationen kursierten in der Sommerpause um die Zukunft von Álvaro Bautista. Nun bestätigte der Spanier persönlich, dass er das Aruba-Ducati-Werksteam am Ende der Superbike-WM 2019 verlassen wird.

Nur für 2019 hatte Álvaro Bautista im Herbst 2018 bei Ducati für die Superbike-WM unterschrieben. Nach insgesamt 14 Laufsiegen mit der neuen Panigale V4R schien die Vertragsverlängerung reine Formsache zu sein, doch der 34-Jährige überraschte alle, Ducati eingeschlossen, mit dem Wechsel zu Konkurrent Honda.

Offiziell mit einer Pressemitteilung wurde das von den Parteien zwar noch nicht mitgeteilt, verlässliche Quellen bestätigen es aber.

Beim Portimão-Test am 24./25. August äußerte sich nun aber Bautista selbst zu diesem Thema. Der WM-Zweite traf erstmals seit Bekanntwerden seines Abgangs auf sein Team. Man darf davon ausgehen, dass seine Mechaniker klare Worte vom Spanier hören wollten.

«Ja, in der Sommerpause gab es viele Gerüchte in der Presse», meinte Bautista. «Eine Sache ist sicher, die Zusammenarbeit zwischen Ducati und mir wird am Ende der laufenden Saison beendet. Natürlich habe ich für 2020 eine neue Herausforderung angenommen. Ich möchte mich jetzt aber auf die nahe Zukunft konzentrieren. Am nächsten Rennwochenende will ich mein bestes Racing zeigen und versuchen, die Saison mit Ducati in dem Stil zu beenden, wie wir sie begonnen haben. Wir brauchen die maximalen Ergebnisse.»

Honda hat sein Superbike-Projekt für 2020 noch nicht bestätigt. Es wird erwartet, dass der japanische Motorradgigant mit einem offiziellen HRC-Team und einer komplett neuen CBR1000RR in die seriennahe Motorradweltmeisterschaft zurückkehrt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 06:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 29.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 29.11., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 29.11., 11:10, Motorvision TV
    Truck World
  • Mo.. 29.11., 13:05, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
2DE