Ohne Sponsor droht Rückzug eines Kawasaki-Teams

Von Tim Althof
Superbike-WM
Leandro Mercado ist WM-15.

Leandro Mercado ist WM-15.

In der Saison 2019 gibt es nur 19 Fixstarter in der Superbike-WM. Findet das spanische Team Orelac VerdNatura, aktuell mit Leandro Mercado auf Kawasaki unterwegs, keinen finanzstarken Sponsor, wird zugesperrt.

Bereits im Juli berichtete SPEEDWEEK.com über ein mögliches BMW-Kundenteam in der Superbike-WM für die Saison 2020. Mit einem zusätzlichen Team lassen sich mehr Daten sammeln, um die Weiterentwicklung der neuen S1000RR zu beschleunigen. Aber BMW möchte kein Geld ausgeben für ein zweites Team. Das Team Orelac aus der Nähe von Valencia würde gerne mit dem deutschen Hersteller als Satelliten-Team arbeiten, so wie Ten Kate oder GRT bei Yamaha und Barni bei Ducati.

Orelac ist 2018 mit dem Argentinier Leandro Mercado in die Superbike-WM aufgestiegen, leidet aktuell aber unter der Entwicklung der Meisterschaft. Der Unterschied zwischen Werksteams und den kleineren Privatteams wird laut Teammanager Giulio Bardi immer größer: «Momentan gibt es zwei Möglichkeiten, wie es für uns weitergehen könnte. Finden wir einen Sponsor, führen wir unser Projekt mit Kawasaki fort, auch weil wir dadurch nicht das gesamte Equipment und die Ersatzteile austauschen müssten. Sollte das nicht klappen, sehen wir kein Licht am Ende des Tunnels.»

«Die gesamte Planung, die Logistik und die Organisation gestaltet sich aus finanzieller Sicht am schwierigsten. Die Werksteams sind mit der Planung schon im Jahr 2021 angekommen, die privaten Teams haben aber Probleme, die laufende Saison zu Ende zu bekommen. Sollte es von Promoter Dorna keine finanzielle Hilfe für die kleinen Teams geben, zumindest bis es besser wird, werden wir nicht für die Zukunft planen können.»

Eine Entscheidung ist bislang nicht gefallen, da noch mit einigen potenziellen Sponsoren und Partnern verhandelt wird. Bardi: «Aufgrund der Tatsache, dass sich die Bikes zwischen Werks- und Kundenteam nicht so sehr unterscheiden, macht vor allem die Vorausplanung der Saison den Unterschied. Es ist schwierig Sponsoren zu überzeugen, sich in der Superbike-WM zu engagieren, obwohl es eine starke Serie ist. Aus meiner Sicht wird das aktuell zu schlecht an die Öffentlichkeit getragen.»

WM-Stand vor Portimao:

1. Jonathan Rea (Kawasaki), 433 Punkte
2. Álvaro Bautista (Ducati), 352
3. Alex Lowes (Yamaha), 220
4. Michael van der Mark (Yamaha), 215
5. Leon Haslam (Kawasaki), 202
6. Toprak Razgatlioglu (Kawasaki), 191
7. Chaz Davies (Ducati), 184
8. Tom Sykes (BMW), 170
9. Marco Melandri (Yamaha), 138
10. Sandro Cortese (Yamaha), 100
14. Markus Reiterberger (BMW), 60
15. Leandro Mercado (Kawasaki), 48

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
18