Chaz Davies (1./Ducati): «Speed fürs Podium ist da»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies fuhr am Donnerstag Bestzeit

Chaz Davies fuhr am Donnerstag Bestzeit

Die freienTrainings am Donnerstag beim Saisonfinale der Superbike-WM 2019 auf dem Losail International Circuit entschied Chaz Davies für sich. Die Ducati Panigale V4R funktioniert offensichtlich nun auch für den Waliser.

Zuerst sah es danach als, als würde Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) oder Vize Álvaro Bautista (Ducati) am Donnerstag Trainingsschnellster werden. Die beiden dominierenden Piloten der Superbike-WM 2019 fuhren von Beginn an die schnellsten Zeiten, doch am Ende stand Aruba Ducati-Werkspilot Chaz Davies ganz oben auf der Zeitenliste. Der Waliser drehte im zweiten Training erst in den letzten fünf Minuten und markierte in 1:57,449 min die Tagesbestzeit.

Dabei lag der 32-Jährige im ersten Training mit fast 0,9 sec Rückstand nur auf Platz 8. «Der Start ins erste Training war furchtbar, aber vom ersten zum zweiten Training haben wir etwas mit der Geometrie gearbeitet und dann lief es gut», sagte Davies gegenüber SPEEDWEEK.com. «Es gibt noch Kleinigkeiten, aber das Bike scheint jetzt gut zu funktionieren.»

«Seit Laguna Seca haben wir die Ducati im Griff», ergänzte der Ducati-Pilot. «In Portimão hatte ich ein wenig Pech. In Magny-Cours und San Juan waren wir schnell, wie jetzt auch in Katar. Auf fünf verschiedenen Rennstrecken funktioniert die V4R, auch wenn wir noch Spielraum für Verbesserungen haben. Die Konstanz ist da und auch der Speed fürs Podium.»

Anders als in Argentinien ist Davies von den Streckenbedingungen in Katar begeistert. «Schon im ersten Training war der Asphalt sehr sauber. Früher war es am ersten Tag abseits der Ideallinie schmutzig, in diesem Jahr aber überhaupt nicht», stellte Davies erleichtert fest. «Wenn kein Sandsturm aufzieht, sollte es am Freitag noch einmal deutlich besser sein. Viel besser als in Argentinien, wobei das nichts mit der Strecke an sich zu tun hat, sondern einfach nur mit der Vorbereitung auf den Event

Ergebnis Katar, FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Davies Ducati 1:57,449 min
2. Rea Kawasaki 1:57,722
.3 Bautista Ducati 1:57,767
4. Razgatlioglu Kawasaki 1:58,028
5. Van der Mark Yamaha 1:58,157
6. Sykes BMW 1:58,255
7. Lowes Yamaha 1:58,303
8. Reiterberger BMW 1:58,459
9. Cortese Yamaha 1:58,503
10. Baz Yamaha 1:58,566
11. Laverty Ducati 1:58,692
12. Haslam Kawasaki 1:58,769
13. Rinaldi Ducati 1:58,925
14. Melandri Yamaha 1:58,982
15. Mercado Kawasaki 1:59,032
16. Torres Kawasaki 1:59,087
17. Camier Honda 1:59,119
18. Delbianco Honda 2:00,165
19. Kiyonari Honda 2:00,459
20. Schmitter Yamaha 2:02,075

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE