Checa: Eigenen Anspruch nicht erfüllt

Von Ivo Schützbach
Mieser Saisonstart für Carlos Checa

Mieser Saisonstart für Carlos Checa

Carlos Checas Anspruch ist, in seiner zweiten Superbike-WM-Saison Weltmeister zu werden. Doch sein Saisonauftakt verlief enttäuschend.

«Checa wurde letzte Saison meinen Erwartungen gerecht», sagt Honda-Teamchef Ronald ten Kate. «Mit seinen beiden Siegen in Salt Lake City hat er seine Brillanz gezeigt, an anderen Wochenenden lief es nicht so gut. Es war aber seine erste Saison, er hatte viel zu lernen.»

Die Ränge 12 und 13 in Phillip Island waren ein herber Rückschlag für Checa. Sein junger Teamkollege Jonathan Rea fuhr ihm um die Ohren. Schlimmer noch: Gegen Leon Haslam (Stiggy Honda) sah die gesamte Ten-Kate-Crew nicht rühmlich aus. Während Team-Eigentümer Johan Stigefelt bereits davon träumt, bestes Honda-Team zu werden, steckt Checa den Kopf noch nicht in den Sand: «Ich will um den Titel kämpfen. Dafür müssen wir aber das Motorrad verbessern. Wir müssen lernen, die Reifen besser zu verstehen. Motor, Fahrwerk und Reifen müssen besser zusammenarbeiten. Auch die Elektronik müssen wir verbessern. Die Leistungsentfaltung ist noch nicht so, wie ich sie haben möchte. Bei aller Kritik hat die Honda aber auch viele gute Seiten. Wir sind nicht so weit von dem Punkt entfernt, an den wir möchten. Man darf nur nicht den Fehler machen und sich ausruhen. Mit einem schlechten Rennen ist man nicht mal mehr in den Top-10. Das habe ich in Australien leider eindrucksvoll demonstriert.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3