Top-Speed: Neue Honda Fireblade auf Ducati-Niveau!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die neue Honda ist ein pfeilschnelles Motorrad

Die neue Honda ist ein pfeilschnelles Motorrad

Auf Phillip Island werden mit die höchsten Top-Speed in der Superbike-WM erreicht. Am ersten Trainingstag wurde deutlich, dass Honda mit der neuen CBR1000RR-R ein großer Schritt nach vorne gelungen ist.

In Phillip Island ist es wie auf jeder anderen Rennstrecke: Ein hoher Top-Speed allein reicht nicht für eine schnelle Rundenzeit, das Gesamtpaket ist entscheidend. Schaden kann eine hohe Endgeschwindigkeit bekanntlich aber auch nichts.

Windrichtung, Aerodynamik, Motorleistung, Messpunkt, Windschatten und auch wie der Fahrer die letzte Kurve vor der geraden erwischt, beeinflusst die maximale Höchstgeschwindigkeit. Insofern ist die Top-Speed-Liste vom ersten Trainingstag der Superbike-WM nicht aussagekräftig.

Ducati-Ass Scott Redding, der in 1:30,436 min für die Bestzeit sorgte, landete mit 311,2 km/h nur im hinteren Mittelfeld. Ganz alleine seine Runden fuhr auch BMW-Pilot Tom Sykes, der als Siebter der Zeitenliste noch einmal 4 km/h langsamer als Redding war.

Bei den Top-7 der Zeitenliste kann man dagegen von ausgehen, dass sie einen Windschatten hatten. Es wundert nicht, dass so die bärenstarke Ducati V4R mit fast 320 km/h die Top-Speed-Liste anführt. Beeindruckend auch Honda mit der CBR1000RR-R von Álvaro Bautista nur ein km/h langsamer auf Platz 2. Dass auch die zweite Werks-Fireblade des bulligen Leon Haslam vorne mitmischt, bestätigt die Performance des neuen Motorrades.

Sandro Cortese klagte mit seiner Pedercini Kawasaki über einen Top-Speed-Nachteil. «Je nach Windschatten verliere ich 8 bis 15 km/h», ist der Berkheimer überzeugt.

Pos Fahrer Motorrad km/h
1 C. Davies Ducati Panigale V4 R 319,5
2 A. Bautista Honda CBR1000RR-R 318,6
3 A. Lowes Kawasaki ZX-10RR 317,6
4 L. Haslam Honda CBR1000RR-R 316,7
5 J. Rea Kawasaki ZX-10RR 314
6 M. van der Mark Yamaha YZF R1 313
7 G. Gerloff Yamaha YZF R1 313
8 M. Rinaldi Ducati Panigale V4 R 312,1
9 L. Camier Ducati Panigale V4 R 312,1
10 T. Razgatlioglu Yamaha YZF R1 312,1
11 E. Laverty BMW S1000 RR 311,2
12 S. Redding Ducati Panigale V4 R 311,2
13 F. Caricasulo Yamaha YZF R1 309,5
14 X. Fores Kawasaki ZX-10RR 308,6
15 T. Sykes BMW S1000 RR 307,7
16 M. Scheib Kawasaki ZX-10RR 305,9
17 S. Cortese Kawasaki ZX-10RR 305,1
18 L. Baz Yamaha YZF R1 304,2
19 T. Takahashi Honda CBR1000RR-R 300,8

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE