Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

James Toseland: Mit der Corona-Krise kam das Ehe-Aus

Von Kay Hettich
James Toseland: Auch die Ehe liegt in Trümmern

James Toseland: Auch die Ehe liegt in Trümmern

Die Liebe zur Musik verband den zweifachen Superbike-Weltmeister James Toseland und Pop-Star Katie Melua. Nach acht Jahren ist die Ehe gescheitert.

Katie Melua landete 2005 mit «Nine Million Bicycles» ihren bislang größten Hit und schaffte es bis auf Rang 5 der UK-Charts. In Deutschland war sie mit diesem Song insgesamt 40 Wochen in den Charts. Seit dem 1. September 2012 war der britische Pop-Star mit georgischen Wurzeln mit James Toseland verheiratet, der sich nach seiner erfolgreichen Rennfahrerkarriere ebenfalls der Musik widmete.

Im September 2011 erklärte der damalige BMW-Pilot wegen einer Handverletzung seinen Rücktritt. Die Beweglichkeit seiner rechten Hand ist stark eingeschränkt, dennoch spielt der Superbike-Weltmeister von 2004 (Ducati) und 2007 (Honda) weiter ausgezeichnet auf dem Klavier.

Im Oktober 2020 plante Melua eine Tour in Deutschland und Österreich, das neue Corona-Virus machte das unmöglich. Wie geplant erschien aber ihr achtes Album, in dem sie von Liebe und Herzschmerz singt. Und offenbar hatte das einen persönliches Hintergrund: Im selben Monat gab das Traum-Paar nach acht Ehe-Jahren ihre Trennung bekannt.

«Wir haben weiter riesigen Respekt voreinander und es war eine freundschaftliche Trennung. Wir sind gute Freunde geblieben», versicherte Melua gegenüber spot-on-news.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
4