Moskau: Eugene Laverty (Aprilia) wurde aggressiv

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM
Während Davide Giugliano die beste Aprilia bei der Superbike-WM in Moskau auf Pole stellte, starten die Werksfahrer Eugene Laverty und Sylvain Guinotli nur von 3 und 8.

«In Moskau muss man unglaublich aggressiv fahren, selbst wenn die Strecke nass ist», hielt Eugene Laverty fest. «Das hat man an Giugliano und Davies gesehen. Es funktioniert, wenn man auf dieser Strecke angreift. In Superpole 1 habe ich etwas Zeit gebraucht, bis ich aggressiv genug war, das Bike funktioniert prima.»

Das Aprilia-Werksteam änderte an Lavertys Basis-Set-up kaum etwas. «Während der Testfahrten am Montag nach Imola haben wir einen großen Schritt gemacht», erklärte der Nordire SPEEDWEEK.com. «Damals war uns aber noch nicht ganz klar was passiert, wenn wir die Federn in der Gabel ändern und welche Auswirkungen das auf das Motorrad hat. Oder wenn wir die Motorbremse verstellen. In Moskau machten wir dann aber nur noch etwas Feintuning, ich brauchte etwas Zeit, um volles Vertrauen zu gewinnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6AT