Türkei: Starker Einstand von Toni Elias (Aprilia)

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Gestatten, Toni Elias - Superbike-WM-Pilot

Gestatten, Toni Elias - Superbike-WM-Pilot

Damit konnte man nicht rechnen: Aus dem Stand hielt Moto2-Umsteiger Toni Elias (Aprilia) auf dem Istanbul Park Circuit mit der Spitze der Superbike-WM mit. In Laguna Seca will er sich steigern!

Platz 5 im ersten Freien Training – nicht wenige rieben sich verwundert die Augen, schrieben das aber den Streckenkenntnisse von Toni Elias auf der türkischen Piste zu. Doch der Red Devils-Pilot bestätigte in jedem Training seine Performance, auf nasser Piste war er sogar Schnellster. In der Superpole erreichte der kleine Spanier problemlos die finale Session und ging als Fünfter in die beiden Rennen.

Nach Platz 6 im ersten Rennen steigerte sich der Aprilia-Pilot im zweiten Lauf auf die fünfte Position – und schlug immerhin Markenkollegen Davide Giugliano, mit dem er im ersten Rennen in der letzten Kurve noch heftig kollidierte und beinahe stürzte.

«Mit meinem ersten Wochenende in der Superbike-WM bin ich hochzufrieden», strahlte Elias. «Mit so wenig Erfahrung konnte ich gar nicht mehr verlangen. Jetzt denke ich aber darüber nach, bessere Ergebnisse hätte erreichen zu können. Das ersten Rennen ging ich mit einer geringen Zielsetzung an, konnte mich aber zum Schluss nach vorne kämpfen und bis zum Zielstrich im die Positionen kämpfen.»

«Das zweite Rennen ging ich mit mehr Ehrgeiz an und startete aggressiver in das Rennen», berichtet der Spanier von seinem zweiten Superbike-Rennen. «Mit jeder Runde habe ich das Bike besser kennengerlent, und auch meine Gegner. Ab dem nächsten Rennen will ich noch mehr von meinem Können zeigen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm