Desaster für Honda: «Rang 6 ist wie Letzter»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

In den drei Superbike-WM-Events vor Donington Park waren Jonathan Rea und Honda das überragende Paket. In England war von der Herrlichkeit nichts mehr zu sehen, sechste Plätze waren das Maximum.

Jonathan Rea zweimal Sechster, Leon Haslam Achter und Siebter. Das ist nicht das, was sich Honda für die Rennen in Donington Park vorgenommen hatte. Schließlich kam Rea nach drei Siegen in Folge als WM-Führender nach England.

«Wir sind enttäuscht und überrascht, dass es nicht lief», erklärte Pieter Breddels, der Technische Koordinator von Pata Honda, gegenüber SPEEDWEEK.com. «Dass es am Samstag geregnet hat, bereitete uns große Probleme. Wir hätten die Zeit gebraucht, um weitere Einstellungen am Motorrad vornehmen zu können. Immer, wenn eine Strecke wenig Grip bietet, tun wir uns schwer. Nach der ganzen Arbeit an der Elektronik während des Winters haben wir uns aber gedacht, dass wir das im Griff hätten. Vor zwei Jahren haben wir in Donington gewonnen. Wir gingen davon aus, dass es gut aussieht und wir kein Problem haben.»

Im ersten Lauf stürzten Davide Giugliano (Ducati) und Eugene Laverty (Suzuki), im zweiten Rennen Marco Melandri (Aprilia), Alex Lowes (Suzuki) und erneut Laverty. «Auf Rang 6 sind wir das letzte Superbike», brachte es Breddels auf den Punkt. «Das ist schlecht. Eigentlich sind wir Letzter. Es kann nicht sein, dass Badovini auf der Bimota gegen Rennende die gleichen Rundenzeiten fährt wie Johnny

Doppelsieger Tom Sykes zollte der großgewachsene Niederländer Respekt: «In Imola hatte er keine Chance, hier war es anders herum. Nach Imola haben wir uns gewundert und spekuliert, was bei ihm los war. In Donington schlug er mit einem Bang zurück. An einem guten Tag kann jeder gewinnen – für Honda war es aber kein guter Tag.»

Rea musste seine WM-Führung an Sykes und Kawasaki abgeben, das Honda-Aushängeschild liegt auf Rang 2 nun 26 Punkte zurück.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 12:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr. 23.10., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Fr. 23.10., 12:45, Sky Heimatkanal
    Der Bergdoktor
  • Fr. 23.10., 13:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Fr. 23.10., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 23.10., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 13:55, Einsfestival
    Der Bulle und das Landei - Von Mäusen, Miezen und Moneten
  • Fr. 23.10., 14:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE