Aprilia-Werksteam ohne Name und Design

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Das Design der Aprilia RSV4 für 2015 steht noch nicht fest

Das Design der Aprilia RSV4 für 2015 steht noch nicht fest

Aprilia hat nach dem Titelgewinn von Sylvain Guintoli in der Superbike-WM das komplette Team umstrukturiert. Der Einfluss des Werks in Noale wird nach wie vor groß sein, doch es gibt offene Fragen.

Als sich Aprilia für den vorzeitigen MotoGP-Einstieg 2015 entschied, gab es Befürchtungen, dass das Superbike-Werksteam zugesperrt wird.

Vom diesjährigen Weltmeister-Team ist tatsächlich nicht mehr viel übrig, viele Techniker wurden ins MotoGP-Team transferiert.

In Red Devils Roma fand Aprilia einen neuen Logistik-Partner, Rennchef Romano Albesiano spricht aber nach wie vor von einem echten Werksteam. Alle Schlüsselpersonen kommen von Aprilia, das Team erhält die neue RSV4 direkt aus der Rennabteilung in Noale.

Die beiden Piloten Leon Haslam und Jordi Torres werden 2015 von insgesamt sieben Aprilia-Technikern betreut, welche die Red-Devils-Mannschaft verstärken.

Noch nicht klar ist, unter welchem Namen und in welchem Design das Team kommende Saison auftreten wird. An diesem Punkt merkt man, dass es eben doch kein echtes Werksteam ist, die Entscheidung liegt bei Red-Devils-Chef Andrea Petricca.

«Den Teamnamen entscheidet Petricca», bestätigte Aprilia-Manager Dario Raimondi SPEEDWEEK.com. «Zwischen Saisonende und dem Test in Jerez Ende November war nur sehr wenig Zeit, um alles abzustimmen. Bis zum 20. Dezember wird entschieden, wie das Team heißen wird. Das Design der Bikes werden wir später vorstellen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 06:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 08:20, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 24.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
» zum TV-Programm
6DE