Alex Lowes (10./13): «Arschbacken zusammengekniffen»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alex Lowes und Randy de Puniet in Portimao

Alex Lowes und Randy de Puniet in Portimao

Der vierte Startplatz von Alex Lowes in Portimão erhöhte die Erwartungshaltung von und an Crescent Suzuki. Mit den Rennergebnissen konnte aber weder der Brite noch Randy de Puniet zufrieden sein.

«Die Superpole schmeichelte uns – ich habe für die Runde die Arschbacken zusammengekniffen», sagte Alex Lowes nach dem Meeting in Portimão, bei dem der Brite nur auf den enttäuschenden Positionen 10 und 13 ins Ziel kam. «Ich hatte den Speed für achte Plätze, aber ich hatte in den Rennen Pech mit einem Softwareproblem. Dadurch konnte ich die Linie nicht halten und kam in beiden Rennen von der Strecke ab. Wir haben also immer noch dieselben Schwierigkeiten mit der Elektronik. Hoffentlich finden wir beim Test heraus, warum sie so schlecht funktioniert.»

Auch Randy de Puniet scheiterte in Import kläglich. Der Franzose wurde 13. und 16. und haderte wie sein Teamkollege mit der unausgereiften Marelli-Elektronik. «Mein Bike war zu aggressiv», stellt der ehemalige MotoGP-Pilot fest. «So ein Problem hatte ich am gesamten Wochenende nicht, das ist seltsam. Wir haben ein paar Änderungen vorgenommen, aber im zweiten Rennen wurde es noch schlimmer. Beim Bremsen hatte ich starke Vibrationen und konnte dadurch nicht hart verzögern. Ich hoffe wirklich, dass wir beim Test eine Lösung finden....»

Als bester Suzuki-Pilot belegt Lowes in der Gesamtwertung mit 80 WM-Punkten den zehnten Rang, de Puniet sammelte nur 22 Zähler und folgt als WM-18.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
5DE