Alex Lowes (9.): «Die Suzuki taugt für die Top-Sechs»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alex Lowes: Kann er sich am Samstag in die Top-6 steigern?

Alex Lowes: Kann er sich am Samstag in die Top-6 steigern?

Für Suzuki war schon der heutige Freitag eine Bewährungsprobe. Funktionieren die Verbesserungen vom Portimão-Test auch in Misano? Alex Lowes landete auf Rang 9, Randy de Puniet nur auf 18.

Nach dem ersten Trainingstag beim Superbike-Meeting in Misano sah man in der Box von Crescent Suzuki entspannte Gesichter. Nur 0,6 sec Rückstand von Alex Lowes (9.) auf die Bestzeit von Max Biaggi (Aprilia) konnte sich sehen lassen. Es scheint, als würden die Techniker die seit Aragón eingesetzte Magneti Marelli-Elektronik allmählich in den Griff bekommen. Erstmals konnte auf die Erkenntnisse vorherigen Rennen und Test aufgebaut werden.

«Alles was wir beim Portimão-Test herausgefunden hatten funktioniert auch hier in Misano – das ist wirklich ein positiver Tag», sagte Lowes erleichtert. «Realistisch haben wir im Moment ein Motorrad, das uns Top-6-Ergebnisse ermöglicht. Wir werden ein paar Kleinigkeiten ändern und hoffentlich verbessern wir uns damit um drei Zehntelsekunden. Ich hatte einen kleinen Ausrutscher am Ende des zweites Trainings, aber das war nichts wildes. Ich war am Limit und das Vorderrad klappte ein. Lektion gelernt, weitermachen.»

Kleine Fortschritte an der Suzuki GSX-R konnte sogar Randy de Puniet ausmachen. Weniger positiv: Ein Motorschaden im ersten Training. Den Freitag beendete der frühere MotoGP-Pilot auf Position 18. «Am Vormittag hatten wir wieder Problem und dann ging kurz vor dem Ende noch der Motor kaputt», knurrte der Franzose, der am Nachmittag aber 1,5 sec schneller fahren konnte. «Am Nachmittag lief alles bedeutend besser, wir haben richtig gearbeitet! Nach so vielen frustrierenden Wochenenenden konnte ich mich endlich auch mal mit was anderem als mit der Elektronik beschäftigen. Ich hoffe wirklich, wir können uns am Samstag weiter so steigern wie heute.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
18