Fix: Nicky Hayden fährt für Honda Superbike-WM

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Nicky Hayden 2006 als Weltmeister der MotoGP

Nicky Hayden 2006 als Weltmeister der MotoGP

Vor wenigen Minuten verkündete Honda seine Fahrerpaarung für die Superbike-WM 2016: Neben Michael van der Mark wird MotoGP-Star Nicky Hayden aufgeboten!

Durch den Abgang von Sylvain Guintoli (Wechsel zu Yamaha) war ein Platz im Honda Superbike-Team vakant, Favorit war MotoGP-Star Nicky Hayden. «Er ist unsere erste Wahl», erzählte Honda-Manager Carlo Fiorani SPEEDWEEK.com bei der Superbike-WM in Magny-Cours. «Nicky hat einen Vertrag von uns vorliegen, er muss nur unterschreiben.»

Genau das hat der MotoGP-Weltmeister von 2006 nun auch getan!

«In den letzten beiden Jahren lief es in der MotoGP nicht gut. Auf der Open-Honda konnte ich nicht die notwendigen Ergebnisse erzielen, um wieder eine konkurrenzfähige Maschine zu erhalten», begründet der 34-Jährige. «Nun ist meine nächste Station die Superbike-WM. Ich bleibe bei Honda, der Marke, mit der ich meine grössten Erfolge gefeiert habe. Ich habe die Superbike-WM schon als Kind verfolgt, als viele US-Piloten an der Spitze gefahren sind.»

«Nun, meine nächste Station Superbike mit Honda! Ich bin sehr aufgeregt, natürlich, mit Honda-Stick; es ist, wo ich den größten Erfolg in meiner Karriere hatte. Superbike-WM ist eine Meisterschaft, die ich gefolgt, wie ein Kind, wenn viele amerikanische Fahrer waren an der Front kämpfen. Es scheint der richtige Zeitpunkt und das richtige Team für einen Wechsel.»

Hayden hat viel Respekt vor seiner Aufgabe in der Superbike-WM. «Ich muss viel lernen und ich bin mir bewusst, es ist eine grosse Herausforderung», sagt der Honda-Pilot. «Ich bin aber sehr motiviert. Ich möchte mich auch bei allen bedanken, die mich während meiner MotoGP-Karriere unterstützt haben. Ich hatte gute Zeiten, nun ist es aber Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen und etwas Neues zu beginnen.»

Die Verbindung zwischen Nicky Hayden und dem japanischen Motorrad-Giganten währt bereits eine kleine Ewigkeit. Mit 17 Jahren debütierte er mit Honda in der AMA und gewann die Serie 2002 im Alter von 21 Jahren AMA-Champion (mit der VTR1000SP). Anschliessend stieg Hayden im Repsol Honda Team in die MotoGP auf, 2006 wurde er mit drei Siegen Weltmeister. Nach fünf Jahren mit Ducati (von 2009 bis 2013) kehrte er zu Honda zurück.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
6DE