SBK 2016: Bleibt Aprilia, sehen wir 24 Motorräder

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Yamaha kehrt zurück, BMW ist so stark wie länger nicht mehr, mit Markus Reiterberger und Dominic Schmitter sind in der Superbike-WM 2016 zwei Deutschsprachige vertreten. Dazu Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden.

Bis heute gibt es von Vermarkter Dorna keine offizielle Startliste für die Ende Februar in Australien beginnende Superbike-WM 2016. Doch inzwischen ist das Bild klar. 23 Fahrer sind fix, mit BMW, Ducati, Honda, Kawasaki, MV Agusta und Yamaha sechs Hersteller.

Gelingt Aprilia in letzter Minute ein Deal mit dem Team Nuova M2, sehen wir 24 Fahrer und sieben Hersteller.

Die Übersicht von SPEEDWEEK.com.

Kawasaki – 7 Bikes sicher

Das Werksteam macht mit Weltmeister Jonathan Rea und Tom Sykes weiter, GoEleven mit Roman Ramos.

Grillini Kawasaki stellt das jüngste Fahrerduo und hat neben dem 21-jährigen Schweizer Dominic Schmitter den Australier Joshua Hook (22) verpflichtet.

Pedercini hat sich mit dem Franzosen Sylvain Barrier geeinigt und stellt mit Bezahlfahrer Saeed Al Sulaiti zum ersten Mal einen fixen WM-Piloten aus Katar.

Ducati – 5 Bikes sicher

Das Werksteam hat mit Chaz Davies und Davide Giugliano verlängert, Barni Ducati hat den ehemaligen Deutschen Meister Javier Fores verpflichtet.

Ducati-Tuner Maurizio Perlini will ein Team mit Matteo Baiocco auf die Beine stellen, gefahren werden soll mit geleasten 2015er-Motorrädern von Althea. Das ehemalige Weltmeisterteam ist auf BMW umgestiegen. Noch fehlen Baiocco zirka 50.000 Euro Budget.

Der langjährige Supersport-WM-Pilot Fabio Menghi bestätigte gegenüber SPEEDWEEK.com, dass er 2016 in seinem eigenen Team VFT eine fünfte Ducati Panigale einsetzen wird.

Honda – 2 Bikes sicher

Hauptsponsor Pata (Knabberzeug) hat sich zu Yamaha verabschiedet, das Budget für 2016 ist von Honda Europe gesichert. Der neue Hauptsponsor soll in den kommenden Tagen verkündet werden. Michael van der Mark fährt eine weitere Saison für die niederländische Ten-Kate-Truppe, Sylvain Guintoli wurde durch Nicky Hayden ersetzt. Der Amerikaner ist der erste MotoGP-Weltmeister, der eine Saison Superbike-WM fährt.

Yamaha – 4 Bikes sicher

Nach vier Jahren Abstinenz kehrt Yamaha 2016 werksseitig in die Superbike-WM zurück. Als Partner wurde das langjährige Suzuki-Team Crescent von Paul Denning gewonnen, als Fahrer Ex-Weltmeister Sylvain Guintoli und der aufstrebende Alex Lowes verpflichtet.

Rennchef Andrea Dosoli wünscht für 2016 keine Kundenteams, das ungarische Team Toth wird trotzdem zwei YZF-R1 an den Start bringen. Imre Toth junior und Gabor Rizmayer sind gesetzt.

BMW – 4 Bikes sicher

Der bayerische Hersteller präsentiert sich so stark, wie seit dem werksseitigen Ausstieg Ende 2013 nicht mehr. Mit Althea und Milwaukee konnten zwei herausragende Kundenteams gewonnen werden.

Das Althea-Team von Genesio Bevilacqua gewann bereits eine Weltmeisterschaft: 2011 mit Carlos Checa auf Ducati. Als Fahrer-Duo 2016 sehen wir den Deutschen Meister Markus Reiterberger sowie den WM-Fünften Jordi Torres aus Spanien.

Das Team Milwaukee, dieses Jahr mit Joshua Brookes und Yamaha Champion in der Britischen Superbike-Meisterschaft, steigt mit dem Australier sowie dem Tschechen Karel Abraham in die Weltmeisterschaft auf. Der erste Test findet voraussichtlich Anfang Februar in Aragón statt.

MV Agusta – 1 Bike sicher

Leon Camier besitzt einen Zwei-Jahres-Vertrag, der bis Ende 2016 läuft. Das MV-Agusta-Werksteam setzt weiterhin alleine auf den schnellen Engländer. Für kommende Saison hat sich MV Agusta mit Forward Racing verbündet.

Sollte sich Marco Melandri für eine weitere Zusammenarbeit mit MV Agusta entscheiden, sind Wildcard-Einsätze des 19-fachen Laufsiegers nicht ausgeschlossen.

Aprilia – 1 Bike möglich

Nachdem Aprilia auch mit JR Racing zu keiner Einigung über den Einsatz einer RSV4 kam, bleibt als letzte Möglichkeit ein Deal mit dem letztjährigen Superstock-Team Nuova M2.

Aprilia ist in einer misslichen Lage. Für 2016 besteht ein Vertrag mit Superstock-1000-Champion Lorenzo Savadori. Dieser garantiert dem 22-Jährigen entweder einen Start in der Superbike-WM oder einen Job als MotoGP-Testfahrer. Aprilia arbeitet mit Nuova M2 deshalb fieberhaft daran, das Projekt zu verwirklichen.

Fahrer Superbike-WM 2016:

Name Team Motorrad Bestätigt
Jonathan Rea Kawasaki Racing Kawasaki x
Tom Sykes Kawasaki Racing Kawasaki x
Roman Ramos Go Eleven Kawasaki x
Dominic Schmitter Grillini Kawasaki x
Joshua Hook Grillini Kawasaki x
Sylvain Barrier Pedercini Kawasaki x
Saeed Al Sulaiti Pedercini Kawasaki x
Chaz Davies Aruba.it Ducati Ducati x
Davide Giugliano Aruba.it Ducati Ducati x
Javier Fores Barni Racing Ducati x
Matteo Baiocco Perlini Racing Ducati x
Fabio Menghi VFT Racing Ducati x
Alex Lowes Pata Yamaha Yamaha x
Sylvain Guintoli Pata Yamaha Yamaha x
Nicky Hayden Ten Kate Honda Honda x
Michael van der Mark Ten Kate Honda Honda x
Markus Reiterberger Althea Racing BMW x
Jordi Torres Althea Racing BMW x
Joshua Brookes Milwaukee BMW x
Karel Abraham Milwaukee BMW x
Leon Camier MV Agusta MV Agusta x
Imre Toth Team Toth Yamaha x
Gabor Rizmayer Team Toth Yamaha x
Lorenzo Savadori
Nuova M2 Aprilia

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
17