Jonathan Rea (Kawasaki): «Ich spüre den Druck»

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Bei der Präsentation des Kawasaki Werksteams in Barcelona spricht Weltmeister Jonathan Rea über Druck, Training und sein Ziel für die Superbike-WM 2016.

Als aktueller Superbike-Weltmeister stand Jonathan Rea im Mittelpunkt der heutigen Kawasaki-Präsentation. Er ist der Mann, den es in der Superbike-WM 2016 zu schlagen gilt. Dem Briten ist bewusst, dass Kawasaki und viele Fans von ihm Siege erwarten.

«Natürlich spüre ich als Weltmeister jetzt einen grösseren Druck, die Saison 2015 war unglaublich», gibt Rea zu. «Ich blieb nach der Saison eine Weile zu Hause, mein zweites Kind Tyler wurde geboren. Dadurch hatte ich Zeit, mich etwas zu entspannen und mich neu zu fokussieren und zu motivieren. Mein Ziel in der kommenden Saison sind immer die Top-3 – Hauptziel ist aber erneut der Gewinn der Superbike-WM. Ich will wieder Rennen fahren und den Titel mit dem besten Team das es geben kann verteidigen. Mit der Unterstützung der vielen Fans, Sponsoren und Partner bin ich überzeugt, dass wir einen guten Job machen können.»

Auf die Titelverteidigung hat sich der 29-Jährige besser vorbereitet als je zuvor. «Ich habe mit dem Training früher begonnen als noch 2014 und 2015. Körperlich bin ich in sehr guter Verfassung», sagt der Kawasaki-Pilot. «Mit der neuen ZX-10R haben wir ein wunderbares Bike zur Verfügung. Zusammen mit meinem Team haben wir es in allen erdenklichen Bedingungen verstehen gelernt. Für mich ist das ein aufregender Moment... der beste Weg, die neue Saison anzugehen, ist es Schritt für Schritt zu nehmen wie im letzten Jahr. Das erste Rennwochende wird spannend, es sind nur noch zwei Wochen bis dahin.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE