MV Agusta: Die Motoren verrecken reihenweise

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Mit den Ergebnissen von MV Agusta in der Superbike-WM geht es aufwärts, doch die bessere Performance der F4 von Leon Camier geht auf Kosten der Haltbarkeit.

Im Reglement der Superbike-WM ist eine Limitierung der Motoren festgeschrieben. Ein Motor muss im Schnitt zwei Meetings halten, für 14 Veranstaltungen in einer Saison sind also nur sieben Motoren erlaubt. Bei 13 Meetings – so wie 2016 – wird aufgerundet. Braucht ein Fahrer mehr als diese sieben Motoren, muss er pro weiteren Motor zwei WM-Läufe aus der Boxengasse starten, 5 sec nach dem Grünlicht.

In der Saison 2016 hat kein Hersteller ein Problem mit der Haltbarkeit – die BMW-, Ducati- und Honda-Piloten haben nicht einen Motorschaden zu beklagen. Bedenklich ist die Situation nur bei MV Agusta. Nach dem Meeting in Donington Park wanderten bereits vier Reihenvierzylinder-Motoren der F4 in den Schrott. Von den zwei noch laufenden Motoren wurde einer in Donington in Betrieb genommen, der andere hat schon mehrere Einsätze hinter sich. Der siebte verfügbare Motor wurde noch nicht verplombt.

Für die noch ausstehenden sechs Meetings (zwölf Rennen) stehen Leon Camier also nur noch drei Motoren zur Verfügung, davon sind zwei gebraucht.

MV Agusta beeindruckte 2016 mit stark verbesserten Ergebnissen und erreichte mit Leon Camier bereits mit vier Zielankünften in den Top-5 und neun in den Top-10. Der Brite belegt aktuell WM-Rang 8.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 27.11., 22:40, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 27.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE