Seitenwagen-WM: Titelkampf in Rijeka nur Formsache?

Von Helmut Ohner
Ben und Tom Birchall gehen mit einem 30 Punkte-Vorsprung ins Finale der Seitenwagen-WM. Es bedarf schon eines Wunders, sollten die Briten den WM-Titel noch an Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen verlieren.

Wenn am kommenden Wochenende die Seitenwagen-Piloten um WM-Punkte kämpfen, scheint die Entscheidung um den Titel schon gefallen zu sein Ben und Tom Birchall haben sich in den sechs bereits durchgeführten Rennen einen Vorsprung von 30 Punkten erarbeitet. Bei den beiden Finale-Läufen in Rijeka genügt dem britischen Brüderpaar ein zweiter Platz, um sich nach 2009 zum zweiten Mal zum Weltmeister zu küren.

Hinter den überlegenen Briten, die in dieser Saison alle sechs Rennen gewinnen konnten, liegt die Titelverteidiger Pekka Päivärinta mit seiner Beifahrerin Kirsi Kainulainen. Das finnische Duo, das in Kroatien vorerst zum letzten Mal in dieser Zusammensetzung an den Start gehen werden, weil die Finnin eine sportliche Pause einlegen wird, hatte vor allem zu Saisonbeginn ihre liebe Not, sich von den 1000cc-Seitenwagen auf die kleineren 600cc-Motoren umzustellen.

Mit Spannung darf das Duell um den dritten Platz erwartet werden. Die britische Seitenwagen-Crew John Holden/Mark Wilkes geht mit dem Minimalrückstand von einem Punkt auf die niederländisch-französische Paarung Bennie Streuer/Kevin Rousseau ins WM-Finale auf dem 4,168 Kilometer langen «Automotodrom Grobnik», auf dem in den Jahren 1978 bis 1990 der Große Preis von Jugoslawien ausgetragen wurde.

Auch der Österreicher Michael Grabmüller, dessen Beifahrerin Sophia Kirchhofer nach den Rennen in Oschersleben ihren Rücktritt vom Rennsport verkündet hat und der seither mit dem Franzosen Sébastien Lavorel unterwegs ist, darf sich noch theoretische Chancen auf den dritten Endrang machen. Mit 14 Punkten Rückstand auf Holden/Wilkes bedarf es allerdings schon einer großen Portion Glück, sollte dieses Kunststück noch geschafft werden.

Die österreichisch-deutsche Paarung Peter Kimeswenger und Jens Lehnertz müssen nach ihrem Unfall bei ihrem Gaststart bei der IDM Seitenwagen in Oschersleben auf ihr Antreten verzichten und wird wohl kampflos den achten WM-Rang an das slowenisch-neuseeländische Paar Janez Remše/Robbie Shorter und den Österreichern Günther Bachmaier/Manfred Wechselberger verlieren, die beide nur je fünf Zähler zurückliegen.

Seitenwagen-WM-Stand (nach 6 von 8 Rennen)
1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), 150 Punkte. 2. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN), 120. 3. Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), 81. 4. John Holden/Mark Wilkes (GB), 80. 5. Michael Grabmüller/Sébastien Lavorel (A/F), 67. 6. Lewis Blackstock/Patrick Rosney (GB), 55. 7. Scott Lawrie/Ben Hughes (GB), 48. 8. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D), 35. 9. Janez Remše/Robbie Shorter (SLO/NZE), 30. 10. Günther Bachmaier/Manfred Wechselberger (A), 30. 11. Jakob Rutz/Manuel Hirschi (CH), 29. 12. Estelle Leblond/Mélanie Farnier (F), 22. 13. Tony Baker/Fiona Baker-Holden (GB), 14. 14. Eckart Rösinger/Steffen Werner (D) 13. 15. Alan Founds/Jeroen Schmitz (GB/NL), 10. 16. Franck Barbier/Goulven Crochemore (F) und Brian Gray/Jason Pitt (GB), beide 7. 18. Francois Leblond/Bruno Picquoin (F), 5. 19. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 27.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Fr.. 27.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 27.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 27.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 27.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 27.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 27.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 27.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
2AT