Tim Reeves/Mark Wilkes feierten dritten Saisonsieg

Von Rudi Hagen
Seitenwagen-WM
Tim Reeves/Mark Wilkes gewannen das Sprintrennen am Sachsenring

Tim Reeves/Mark Wilkes gewannen das Sprintrennen am Sachsenring

Tim Reeves/Mark Wilkes gewannen das Sprintrennen auf dem Sachsenring und bauten ihren Vorsprung in der Seitenwagen-WM weiter aus. Zweite wurden die Finnen Pekka Päivärinta/Jussi Veräväinen vor Ben und Tom Birchall (GB).

Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic stehen auch zwei Läufe der Seitenwagen-Weltmeisterschaft im Programm. Vor vier Jahren fuhren die Sidecars noch im Rahmen der MotoGP. Wie aus traurigem Anlass bekannt, war es das letzte Mal in diesem Rahmen.

Gleich im ersten Rennen über 12 Runden zeigten die Briten Tim Reeves/Mark Wilkes, dass an ihnen in diesem Jahr kein Weg vorbeigeht, wenn es um die Weltmeisterschaft geht. Das Team Carl Cox Motorsport mit der Nummer 77 fuhr einen souveränen Start-Ziel-Sieg heraus. Ihre Yamaha Adolf RS lief einwandfrei und so konnten Reeves/Wilkes weitere 25 Punkte im Rennen um den Titel einfahren.

Nur Pekka Päivärinta und Beifahrer Jussi Veräväinen konnten den Briten an der Spitze auf ihrer Honda LCR folgen. Die Finnen lagen über alle Runden nur zirka eine Sekunde auf die Führenden zurück, am Ende betrug die Differenz 1.112 Sekunden. Sie haben jetzt 74 Punkte auf ihrem WM-Konto, Reeves/Wilkes führen mit 95.

Enttäuschend war das Auftreten der Brüder Ben und Tom Birchall. Die Briten wurden zwar Dritte, aber sie fielen im Laufe der zwölf Runden immer weiter auf die beiden Teams vor ihnen zurück und hatten bei der Zieldurchfahrt fast 22 Sekunden Rückstand. Sie bleiben mit 59 Zählern WM-Dritte.

Der Niederländer Bennie Streuer und sein französischer Beifahrer Kevin Rousseau wurden mit einem Rückstand von 49 Sekunden Sechste. Lukas Wyssen/Thomas Hofer aus der Schweiz kamen auf Platz 8 ein, Jakob Rutz/Marcel Fries (CH) wurden Zehnte. Tassilo Gall und Beifahrerin Sophie Sattelberger (D) schafften es drei Runden vor Schluß am österreichisch-deutschen Doppel Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz vorbei zu fahren.

Die Briten Scott Lawrie/Michael Fairhurst (GB) schieden mit ihrer Yamaha LCR in der letzten Runde aus. Michael Grabmüller/Sébastien Lavorel (A/F) waren nicht am Start.

Ergebnisse Sprintrennen Seitenwagen-WM Sachsenring (D):

1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), Yamaha ARS. 2. Pekka Päivärinta/Jussi Veräväinen (FIN), Honda LCR, 1.112 sec. 3. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), Yamaha LCR , 21.862. 4. Sam Christie/Adam Christie (GB), Yamaha LCR, 40.711. 5. Lewis Blackstock/Patrick Rosney (GB), Suzuki LCR, 41.498. 6. Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), 49.254. 7. Janez Remse/Eamon Mulholland (SLO/IRL), Yamaha ARS, 1:02.197 min. 8. Lukas Wyssen/Thomas Hofer (CH), Yamaha LCR, 1:02.749. 9. Alan Founds/Tom Christie (GB), Yamaha LCR, 1:08.468. 10. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH), Yamaha LCR, 1:.16.517. 11. Eero Pärm/Mairon Meius (EST), Yamaha LCR, 1 Runde. 12. Tassilo Gall/Sophie Sattelberger (D), Suzuki LCR, 1 Runde. 13. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D), Kawasaki LCR, 1 Runde. 14. Scott Lawrie/Michael Fairhurst (GB), Yamaha LCR, Stop letzte Runde.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE