Nicholls will mehr für Güstrow leisten

Von Jan Sievers
Speedway
Scott Nicholls ist mit seinem Liga-Debüt unzufrieden

Scott Nicholls ist mit seinem Liga-Debüt unzufrieden

Scott Nicholls gab sein Bundesliga-Debüt für den MC Güstrow. Der Engländer war mit seinen elf Punkten nicht zufrieden.

Das Training zum heissen Bundesliga-Match gegen die Landshut Devils lief alles andere als planmässig für Nicholls. Bereits nach einer Runde rollte er mit defekter Maschine ins Innenfeld. Eilig wurde die zweite Maschine aus dem Fahrerlager geholt, um wenigstens etwas Fahrpraxis auf der Bahn zu bekommen. Der Motor kam frisch vom Service, wollte aber nicht richtig laufen. Die Ursache dafür konnte in der Kürze der Zeit nicht gefunden werden, und so musste Nicholls auf die zweite Maschine für das Rennen umsteigen.

«Ich bin froh, dass das Team es ins Finale geschafft hat, das ist das Wichtigste», sagte Nicholls. «Über meine Leistung bin ich enttäuscht, ich hätte es besser machen müssen und jeden Lauf gewinnen sollen. Das Motorrad, das für heute Abend geplant war, funktionierte im Training nicht richtig, ich musste auf das zweite Motorrad umsatteln. Die andere Maschine war schon noch okay, aber ich glaube, sie lief nicht so gut wie das Motorrad, das ich zuerst nehmen wollte. Ich freue mich auf das Finale.»

Nicholls wird wie seine vier Teamkollegen, die am vergangenen Freitag das Finale gegen Landshut perfekt gemacht haben, auch am Sonntag beim ersten Bundesliga-Finale gegen die Devils antreten.

«Ob [*Person Kai Huckenbeck*] starten kann, ist jedoch noch fraglich», weiss Güstrows Vorsitzender Torsten Jürn. «Er hat sich unter anderem einen Schnitt an der Stirn bei dem üblen Crash in Brokstedt zugezogen. Sollte Kai nicht fit sein, werden wir [*Person Daniel Rath*] als C-Fahrer einsetzen und Marcel Helfer auf der U21-Position.»

Mannschaftsaufstellung MC Güstrow:

Scott Nicholls
Kevin Wölbert
Matej Kus
Kai Huckenbeck (Daniel Rath)
Marcel Helfer

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE