Britische Liga: Doch noch Frieden!

Von Rick Miller
Speedway
Nicki Pedersen kehrt in die britische Liga zurück

Nicki Pedersen kehrt in die britische Liga zurück

Wochenlang stritten die britischen Liga-Clubs Coventry und Peterborough mit der BSPA, dem Promoter der Liga, über die Teilnahmebedingungen.

Es war schon vom Ausstieg der beiden Teams die Rede. Nach den letzten Verhandlungen ist man sich nun doch einig geworden, und Coventry sowie Peterborough werden wie in der letzten Saison auch an den Start gehen.

Für die Fans von Peterborough gibt es nach der Einigung noch einen weiteren Grund zur Freude: Es wurde schon im Vorfeld spekuliert, ob der dreifache Weltmeister Nicki Pedersen unter Vertrag genommen werden soll. Kurz nach der Einigung mit der BSPA wurde es offiziell: Der Däne wird der Nummer-1-Fahrer des Teams und kehrt so nach drei Jahren Abstinenz auf die Insel zurück.

Pedersen kann es kaum erwarten: «Es ist ein guter Club mit Chancen auf den Sieg. Ich mag die Strecke sehr und bin froh, dass nach dem ganzen Hin und Her endlich alles passt.»

In Kürze sollen auch die Teamkollegen des 33-Jährigen bekannt gegeben werden. Gerüchten zu Folge sollen dies unter anderen der Australier Troy Batchelor und der Schwede Linus Sundström sein.

Peterboroughs Teammanager Trevor Swales ist ebenfalls begeistert: «Ich bin sehr glücklich, dass der Vertrag mit Nicki zustande gekommen ist. Ich wollte ihn schon verpflichten, als er das erste Mal nach England kam, zu Beginn seiner Profi-Karriere. Newcastle war damals schneller. Jetzt können wir den Multi-Champion als Leitwolf präsentieren. Nicki ist ein sehr netter Kerl neben der Strecke und auch auf der Strecke sein Geld wert. Er ist gut für unsere Sponsoren. Ich kann den Saisonstart kaum erwarten.»

Coventry verlässt sich auf die Dienste von Pedersens Landsmann Hans Andersen. Neben ihm wurden Edward Kennet, Kenni Larsen und Ryan Fisher für 2011 verpflichtet.

Wie Leigh Adams Nicki Pedersen einschätzt und was der Däne 2011 ändern will, lesen Sie in Ausgabe 12 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – seit 15. März für 2 Euro / Fr. 3.50 im Handel!
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT