Unterstützung für die Junioren!

Kolumne von René Schäfer
René Schäfer

René Schäfer

An diesem Wochenende werde ich mit den U19-Fahrern Sebastian Eckerle, Marcel Helfer und Erik Pudel nach Lendava reisen um die Jungs beim Halbfinale der U19-EM zu unterstützen.

René Deddens hat sich ja bereits als erster Reservist für das Finale in Tarnau qualifiziert und ich hoffe, dass mit meiner Unterstützung weitere Deutsche in Lendava in die Top-6 schaffen.

Bei diesem Rennen werde ich sehen, wie es um die Jungs aus der U19-Mannschaft aussieht, die ja am 18. Juli in Moorwinkelsdamm den Einzug ins Team-Finale schaffen sollen.

Der Kader ist um einiges jünger, als unsere letztjährige Auswahl, die Silber in der U19-Team-EM erringen konnte. Von den fünf Fahrern aus dem vergangenen Jahr ist nur Erik Pudel übrig, doch deshalb sind wir noch lange nicht chancenlos.

René Deddens konnte in diesem Jahr bereits Top-Leistungen zeigen und hat auch beim Länderkampf in Herxheim bei den Grossen reingeschnuppert.

Auch Marcel Helfer und Sebastian Eckerle sind in dieser Saison positiv aufgefallen und ich denke, wir brauchen uns auch mit dieser U19-Auswahl keinesfalls verstecken. Der fünfte Mann ist im Moment noch offen, da sich Kai Huckenbeck am Pfingstmontag leider auch verletzt hat.

Leider ist inzwischen auch fix, dass wir nicht am U21-Team-WM-Finale teilnehmen dürfen. Hätte, wenn und aber zu dem was in Abensberg alles passiert ist, hilft uns nicht weiter. Die Schweden haben gewonnen und unsere Punkte haben leider nicht ausgereicht, um bester Zweiter zu werden.

Es ist sehr schade, dass wir trotz eines guten Rennens gegen drei starke Gegner ausscheiden müssen, und im zweiten Halbfinale zwei starke und zwei schwache Teams an den Start gehen. Man könnte fast von Lospech sprechen. Hier wäre vielleicht eine Race-Off-Lösung analog dem Speedway World Cup die gerechtere Variante, um den vierten Finalteilnehmer zu ermitteln.

Zuversichtlich für das kommende Jahr stimmt mich die Tatsache, dass der U21-Kader ziemlich zusammenbleibt und nur Tobias Busch die Altersgrenze überschreiten wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.07., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 03.07., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 03.07., 20:00, Eurosport
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 20:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2022
  • So.. 03.07., 20:30, Eurosport
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 21:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 03.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.07., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 03.07., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6AT