Gesperrt: Patryk Dudek des Dopings überführt

Von Jan Sievers
Speedway
Patryk Dudek wurde 2013 U21-Weltmeister

Patryk Dudek wurde 2013 U21-Weltmeister

Junioren-Weltmeister Patryk Dudek muss eine einjährige Dopingsperre absitzen. Wie bei der Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle wurde Methylhexanamin nachgewiesen.

Sowohl die A- als auch die B-Probe des Dopingtests bei Patryk Dudek vom 23. Juli fielen positiv aus. Das Urteil wurde nun gesprochen. Der 22-jährige Pole darf für ein Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Von der polnischen Nationalmannschaft wurde er für zwei Jahre suspendiert.

Ferner liess die Disziplinarkommission bei der Geldstrafe Milde walten. Mit 5000 Zloties (etwa 1250 Euro) wurde das Mindestmaß gewählt. Die Verfahrenskosten in Höhe von 2000 Zloties (etwa 500 Euro) bleiben auch an Dudek hängen.

Der Junioren-Weltmeister beteuert seine Unschuld, wissentlich verbotene Mittel eingenommen zu haben. Er vermutet, dass sie über Nahrungsergänzungsmittel in seinen Körper gelangt sein könnten.

Bei der Dopingprobe wurde das Mittel Methylhexanamin gefunden, dass häufig illegalerweise in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist. Es soll die Fettverbrennung fördern und auch die Sauerstoffkapazität bei harten Belastungen verbessern.

Methylhexanamin ist das am häufigsten nachgewiesene Dopingmittel. Bei den olympischen Spielen in Sotschi wurde das Mittel bei der deutschen Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle nachgewiesen, die ebenfalls ihre Unschuld beteuert hat und den Zugang der Stimulanz in ihren Körper durch verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel vermutet.

Für Patryk Dudek ist die Doping-Sperre ein herber Schlag. Ob er die Stimulanz wissentlich oder unwissentlich zu sich genommen hat, weiss nur er selbst und tut auch nichts zur Sache, dass er von nun an mit dem Makel des Doping-Sünders leben muss.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm