Melbourne-GP-Sieger Chris Holder ist wieder der alte

Von Ivo Schützbach
Über vier Jahre musste Ex-Weltmeister Chris Holder warten, um endlich wieder einen Speedway-Grand-Prix zu gewinnen. Nach seinem Triumph im prächtigen Etihad Stadium in Melbourne war er fassungslos.

Wer an Zahlenmagie oder Vorsehung glaubt, den wundert es nicht, dass Melbourne der 43. Grand Prix war, seit Chris Holder am 25. August 2012 in Cardiff gewann. 43 war die Startnummer seines besten Freundes Darcy Ward, der nach einem schweren Sturz in Polen im Rollstuhl sitzt.

Holder behielt im Finale im Etihad Stadium gegen Tai Woffinden, Bartosz Zmarzlik und Antonio Lindbäck die Oberhand, gewann seinen fünften Grand Prix und sicherte sich WM-Rang 4.

«Seit drei Jahren habe ich Chris nicht mehr so Motorrad fahren gesehen wie in Melbourne, das ist der wahre Chris Holder, der Weltmeister», lobte sein Landsmann Jason Crump, der als Experte für das australische Fernsehen kommentierte.

«Mit der Trophäe in der Hand vor meinen heimischen Fans zu sitzen, ist unglaublich», grinste Holder. «Der Sieg schmeckt süß, davon habe ich geträumt – wie alle Aussis. Abgesehen davon Weltmeister zu werden, ist das das beste Gefühl. Am Morgen vor dem Rennen sagte mir jemand, dass ich seit 43 Grands Prix nicht mehr gewonnen habe – also wollte ich diesen Sieg für Darcy.»

Dass der Weltmeister von 2012 wieder auf höchstem Niveau fährt, nahm auch die Konkurrenz zur Kenntnis. Vizeweltmeister Woffinden: «Ich gratuliere Chris zu seinem Sieg. Ich habe ihn die letzten Grands Prix genau beobachtet und gesehen, wie er wieder zum alten Chris Holder von vor ein paar Jahren wurde. Ich freue mich schon jetzt auf gute Kämpfe mit ihm im nächsten Jahr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 02:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi.. 06.07., 03:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 03:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 06.07., 04:10, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 06.07., 04:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3AT