Speedway-GP 2018: Keine neuen Länder, nur elf Rennen

Von Manuel Wüst
Speedway-GP
Cardiff ist einer der Saisonhöhepunkte

Cardiff ist einer der Saisonhöhepunkte

Vermarkter BSI hat den Kalender für den Speedway-Grand-Prix 2018 veröffentlicht, Daugavpils in Lettland und Stockholm in Schweden sind nicht mehr dabei. In Teterow wird am 22. September gefahren.

Zehn von elf Austragungsorten aus der Saison 2017 finden sich auch im Kalender 2018 wieder. Insgesamt werden drei Veranstaltungen inklusive dem WM-Auftakt in Warschau in Polen stattfinden. In Schweden werden 2018 zwei Grands Prix ausgetragen, wenngleich statt in der imposanten Friends Arena in Stockholm in Hallstavik gefahren wird, wo 2017 noch ein Finallauf der Europameisterschaft stattfand. Auf der Bahn des schwedischen Ligaclubs Rospiggarna wird erstmals ein Speedway-GP ausgetragen.

Durch den Wegfall der Friends Arena wird es nur drei Rennen auf nicht-permanenten Speedwaybahnen geben. Neben dem Highlight des Jahres, dem Grand Prix von Großbritannien in Cardiff, wird auch der Grand Prix von Warschau die Massen anlocken. Für das dritte Rennen auf einer nicht permanenten Bahn in Melbourne steht noch kein Termin.

Raus aus dem Kalender ist der Grand Prix von Lettland. Es wird weder in Daugavpils noch in Riga gefahren. Teterow am 22. September wird zum dritten Mal in Folge Ausrichter des Deutschland-GP sein.

Kalender Speedway-Grand-Prix 2018:

Warschau (Polen) – 12. Mai
Prag (Tschechien) – 26. Mai
Horsens (Dänemark) – 30. Juni
Hallstavik (Schweden) – 7. Juli
Cardiff (Großbritannien) – 21. Juli
Mallila (Schweden) – 11. August
Landsberg (Polen) – 25. August
Krsko (Slowenien) – 8. September
Teterow (Deutschland) – 22. September
Thorn (Polen) – 6. Oktober
Melbourne (Australien) – Datum noch offen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE