MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Team-EM: Polen zum dritten Mal in Folge Europameister

Von Manuel Wüst
Das polnische Team um Bartosz Zmarzlik holte sich wieder den EM-Titel

Das polnische Team um Bartosz Zmarzlik holte sich wieder den EM-Titel

Das polnische Nationalteam um Weltmeister Bartsoz Zmarzlik wurde seiner Favoritenrolle beim Finale der Speedway Team-EM mehr als gerecht. Polen siegte mit 16 Punkten vor der Auswahl aus Dänemark.

Schon vor dem Finale der Speedway Team-Europameisterschaft waren die Polen als klare Favoriten gehandelt worden. Wer auf eine Sensation durch Dänemark oder Schweden gehofft hatte, dürfte enttäuscht worden sein. Gleich in den ersten Läufen beim Finale in Graudenz (Grudziądz) zeigten die Polen, wer Herr im Hause ist und holten mit Bartosz Zmarzlik und Patryk Dudek vor den Schweden Laufsiege.

Die Schweden strauchelten in den folgenden Läufen mit Nullpunktefahrten von Jacob Thorssell und Antonio Lindbäck. Die Dänen konnten dagegen mit zwei Laufsiegen Boden auf die führenden Polen gut machen.

Nachdem Polen mit zehn Punkten vor den Dänen (8 Punkte) und Schweden (4 Punkte) nach dem ersten Durchgang noch knapp führte, enteilte das Heimteam im zweiten Durchgang mit vier Laufsiegen dann deutlich und fuhr einen Vorsprung von zehn Punkten heraus. Das Team der Polen hielt diesen Vorsprung bis zum Abschluss der Vorläufe, auch wenn die Dänen mit Anders Thomsen für Mads Hansen einmal taktisch klug tauschten, mit diesem Schachzug aber keinen nennenswerten Boden gut machen konnten.

Im 17. Lauf konnte Bartosz Zmarzlik dann mit seinem Laufsieg auch alle möglichen Rechenspiele beenden. Selbst wenn Polen die letzten drei Läufe komplett vergeigt hätte, wären sie nicht mehr einzuholen gewesen.

Silber ging ungefährdet an die Dänen, denen es immerhin gelang sechs Läufe zu gewinnen. Die Schweden, die Bronze holten, konnten keinen Laufsieg feiern, die Tschechen als viertplatziertes Team konnten immerhin einen Laufsieg einfahren.

Das deutsche Team, das noch im Vorjahr beim Finale in Stralsund als Gastgeber gesetzt war, hatte mit einem dritten Rang im Halbfinale in Danzig (Gdansk) die Qualifikation für das Finale verpasst.

Ergebnisse Finale Speedway Team-EM, Graudenz/PL:

1. Polen (51 Punkte): Bartosz Zmarzlik 13, Patryk Dudek 14, Przemyslaw Pawlicki 10, Piotr Pawlicki 13, Wiktor Przyjemski 1. 2. Dänemark (35 Punkte): Mikkel Michelsen 9, Anders Thomsen 14, Rasmus Jensen 7, Mads Hansen 5, Bastian Pedersen N. 3. Schweden (20 Punkte): Jacob Thorssell 2, Antonio Lindbäck 4, Fredrik Lindgren 10, Kim Nilsson 4, Casper Henriksson 0. 4. Tschechien (13 Punkte): Daniel Klima 2, Vaclav Milik 5, Jan Kvech 5, Jan Macek 0, Adam Bednar 1.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 14.06., 22:20, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 14.06., 23:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
» zum TV-Programm
5