GP-Qualifikation: Kai Huckenbeck eine Runde weiter!

Von Jan Sievers
Speedway-WM
Kai Huckenbeck fuhr in Italien stark

Kai Huckenbeck fuhr in Italien stark

In Terenzano schaffte Kai Huckenbeck die Qualifikation für das Speedway-WM-Semifinale und bleibt damit im Rennen um die Grand-Prix-Plätze 2017. René Deddens schied in Italien aus.

Jeweils die besten sieben Fahrer der vier Speedway-Weltmeisterschafts-Qualifikationsläufe werden im Halbfinale mit dabei sein, in denen es um die Plätze im Speedway-GP-Challenge geht – die einzige Möglichkeit, sich sportlich für die Grand-Prix-Serie zu qualifizieren.

Am Samstagabend fanden drei der vier Vorläufe statt, von den beiden Deutschen schaffte es nur Kai Huckenbeck, eine Runde weiter zu kommen.

Im italienischen Terenzano kam Huckenbeck nach den 20 Heats auf neun Punkte und war damit punktgleich mit Jurica Pavlic auf dem siebten Platz. Der 23-Jährige hatte bereits nach vier Durchgängen neun Punkte, wurde aber in seinem letzten Vorlauf als Abbruchverursacher nach einem Sturz in der ersten Kurve disqualifiziert. Im fälligen Stechen ging es um den letzten Platz für das Halbfinale, der Deutsche setzte sich gegen den Kroaten durch.

Nicht so gut lief es südlich der Alpen für René Deddens. Der Emsteker kam auf fünf Punkte und blieb mit dem elften Platz außerhalb der Qualifikationsplätze. GP-Fahrer Piotr Pawlicki gewann das Rennen in Terenzano vor Kim Nilsson und Michael Jepsen Jensen.

In King’s Lynn kam Fredrik Lindgren mit dem Sieg einen Schritt weiter, um wieder im Speedway-Grand-Prix dabei zu sein. In Ostengland konnte er sich gegen Krzysztof Kasprzak, Kenneth Bjerre, Hans Andersen und Joonas Kylmäkorpi behaupten.

Bartosz Zmarzlik siegte in Slangerup vor den beiden Skandinaviern Mikkel Bech und Timo Lahti. Einzige faustdicke Überraschung der gesamten Qualifikationsrunde ist das Ausscheiden von Chris Harris. Der Engländer, der gefühlt seit immer für den GP als Wildcard oder als Qualifikant gesetzt war, schied nach dem elften Platz aus und muss nun auf einen Top-8-Platz im GP hoffen, um im kommenden Jahr erneut dabei zu sein. Dass der 33-Jährige erneut mit einer Wildcard ausgestattet wird, gilt als ausgeschlossen.

Am Pfingstmontag bekommen in Abensberg Martin Smolinski und Kevin Wölbert bei der letzten Qualirunde ihre Chance, sich im Rennen um die drei Speedway-GP-Plätze, die am Ende der WM-Qualifikationsläufe das Ziel sind, zu behaupten.

Ergebnisse:

Speedway-WM-Qualifikation 1 Kings Lynn/GB:

Qualifiziert für WM-Semifinales:
1. Fredrik Lindgren (S) 13 Punkte

2. Krzysztof Kasprzak (PL) 12+3

3. Kenneth Bjerre (DK) 12+2

4. Hans Andersen (DK) 11

5. Joonas Kylmäkorpi (S) 10

6. Sam Masters (AUS) 10

7. Brady Kurtz (AUS) 9

Reserve:
8. Craig Cook (GB) 8+3


Ausgeschieden:

9. Robert Lambert (GB) 8+2

10. Ricky Wells (USA) 7

11. Matej Kus (CZ) 6

12. Jason Garrity (GB) 5

13. Bradley Wilson-Dean (NZ) 3

14. Lewis Kerr (GB) 2

15. Alexandre Dubra (F) 2

16. Lasse Frederiksen (N) 2 

17. Gabriel Dubernard (F) 0

Speedway-WM-Qualifikation 2 Slangerup/DK:

Qualifiziert für WM-Semifinales:
1. Bartosz Zmarzlik (PL) 12

2. Mikkel Bech (DK) 11+3

3. Timo Lahti (FIN) 11+2

4. Andriej Karpov (UA) 11+1

5. Martin Vaculik (SK) 10

6. Tomas H. Jonasson (S) 10

7. Andrejs Lebedevs (LV) 9

Reserve:
8. Anders Thomsen (DK) 8+3


Ausgeschieden:

9. Linus Sundström (S) 8+2

10. Vadim Tarasenko (RUS) 8+1

11. Chris Harris (GB) 7

12. Nick Morris (AUS) 5

13. Eduard Krcmar (CZ) 4

14. Glenn Moi (N) 3

15. Rohan Tungate (AUS) 2

16. Oleg Mihailov (LV) 1

Speedway-WM-Qualifikation 3 Terenzano/I:

Qualifiziert für WM-Semifinales:
1. Piotr Pawlicki (PL) 14 Punkte
2. Kim Nilsson (S) 13
3. Michael Jepsen Jensen (DK) 12
4. Krzysztof Buczkowski (PL) 10
5. Peter Ljung (S) 10
6. Nicolas Covatti (I) 10
7. Kai Huckenbeck (D) 9+3
Reserve: 8. Jurica Pavlic (HR) 9+2

Ausgeschieden:
9. Michele Paco Castagna (I) 7
10. Stanislav Mielniczuk (UA) 6
11. René Deddens (D) 5
12. Norbert Magosi (H) 5
13. Nick Skorja (SLO) 5
14. Matic Ivacic (SLO) 4
15. Jonathan Iturre (RA) 1
16. Alessandro Milanese (I) 0

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
93