IDM-Champion Gradinger: SSP-WM 2018 bei Nerds Racing

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Thomas Gradinger feierte 2017 bereits den Titel in der IDM Supersport

Thomas Gradinger feierte 2017 bereits den Titel in der IDM Supersport

Dass IDM-Supersport-Champion Thomas Gradinger 2018 in die Supersport-WM aufsteigen wird, steht bereits seit Anfang Oktober fest. An der Seite von Jules Cluzel fährt der Österreicher beim neuen Team Nerds Racing Yamaha.

Spätestens nach seinem famosen Auftritt als Wildcard-Pilot beim Supersport-Meeting auf dem Lausitzring war für Thomas Gradinger klar, dass die Weltmeisterschaft sein nächstes Karriereziel sein muss. Der junge Österreicher stürmte auf der brandenburgischen Rennstrecke von Startplatz 17 bis auf Rang 9 nach vorne – das hinterließ Eindruck bei Garry Reynders, Teammanager bei Nerds Racing. «Das war sehr beeindruckend», meinte der Belgier. «Ich hoffe er wird seine Fähigkeiten in unserem Team weiter ausbauen.»

Gradinger wird also Teamkollege von Jules Cluzel, der von Reynders bereits in Magny-Cours als Top-Pilot bestätigt wurde.

Nerds Racing, derTeamname ist nicht in Stein gemeißelt, steigt 2018 neu in die Supersport-WM ein. Teameigentümer Vafi Khan hat indische Wurzeln und verdient sein Geld mit einer Investment-Firma in Dubai. Er bringt das notwendige Kleingeld mit, um das Team auf gesunde Beine zu stellen.

Neben den GRT Yamaha, Kallio Racing und Even Bros (mit Randy Krummenacher) wird Nerds Racing wird eines von vier Topteams von Yamaha sein. Rennchef Andrea Dosoli sicherte den Zugang zu identischen Kit-Teilen zu.

Gradinger kann auf seine IDM-Techniker Thomas Kubiak und Frank Hörholz zurückgreifen, sein persönliches Management übernimmt sein IDM-Boss Marcel Philipp Bach. «Ich bin sehr dankbar über diese Gelegenheit, in die Supersport-WM aufzusteigen», freute sich der 21-Jährige. «Das ist mein Traum, seit ich mit dem Rennsport angefangen habe. Ich will versuchen, viel zu lernen und mich mit jedem Rennen zu steigern. Ich kann das erste Rennen kaum erwarten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 21.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE