Randy Krummenacher (5.): «Ohne SSP-Titel kein Bart»

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Das letzte Rennen der Supersport-WM 2018 endete für Randy Krummennacher (Yamaha) mit einem fünften Platz und dem vierten WM-Rang – zu schlecht, der Bart musste weg.

Beim Saisonfinale der Supersport-WM in Katar wieder kein Podium, auch das erhoffte Top-3-Endergebnis gelang Randy Krummenacher nicht. Seine Enttäuschung machte der Schweizer mit einer äußerlichen Veränderung öffentlich: Der Bart ist ab. «Das habe ich gemacht, weil ich den Titel nicht geholt habe», verriet Krummi SPEEDWEEK.com. «Titel weg, Bart ab – fertig. Ich hatte daran geglaubt.»

«Das heutige Rennen war schwierig. Die Strecke war an einigen Stellen schmutzig und nass. Ich versuchte, das Beste aus einer schwierigen Situation herauszuholen, vor allem weil ich nur von Platz 11 gestartet war», erzählte der Zürcher weiter. «Wobei ich heute etwas näher an der Spitze dran war als zuletzt. Ein kleines bisschen besser, aber nicht genug – ein kleiner Aufwärtstrend war da. Wir müssen uns verbessern, das ist Fakt. Wir haben in diesem Rennen viel gelernt und ich habe den Eindruck, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben.»

2019 wird Krummi eine weitere Saison in der Supersport-WM mit Bardahl Evan Bros absolvieren. «Ich und das Team werden mit mehr Erfahrung beginnen und das wird helfen», hofft der Yamaha-Pilot. «Mit unserer Erfahrung aus dieser Saison haben wir im nächsten Jahr quasi drei Tage Vorsprung. Ich traue mir den Titel zu und ich weiß, dass auch das Team das Potential dazu hat. Ich konnte nicht vorhersehen, dass das Level in diesem Jahr so viel höher ist. Wenn man meine Zeiten von diesem Jahr auf die Ergebnisse vom letzten Jahr legt, dann hätte ich quasi jedes Rennen gewonnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
8DE