Jules Cluzel (Yamaha) mit der Bestzeit in Portimao

Von Andreas Gemeinhardt
Supersport-WM
GMT94 Yamaha-Pilot Jules Cluzel fuhr bei den Testfahrten auf dem Autódromo Internacional Algarve in Portimao die Bestzeit der Supersport-WM-Piloten. Sein Teamkollege Corentin Perolari landete auf dem fünften Platz.

Jules Cluzel setzte mit der schnellsten Rundenzeit beim Test der Supersport-WM-Piloten in Portimao ein erstes Achtungszeichen, das einen spannenden Titelkampf in der Saison 2019 verspricht. Der dreifache Vizeweltmeister lag mit seiner schnellsten Rundenzeit von 1:44,810 Minuten am Ende an der Spitze der Zeitenliste, gefolgt von Raffaele De Rosa (MV Agusta) sowie den beiden Kawasaki-Piloten Lucas Mahias und Hikari Okubo.

Sein erst 20-jähriger Landsmann und Teamkollege Corentin Perolari landete auf dem fünften Rang und war damit der zweitschnellste Yamaha-Fahrer. Isaac Vinales (E/Kallio Racing) beendete die Testfahrten auf dem sechsten Platz, sein Kallio Racing-Mitstreiter Thomas Gradinger aus Österreich belegte den achten Rang.

Das Bardahl Evan Bros Yamaha-Duo Federico Caricasulo und Randy Krummenacher fehlte bei den Testfahrten auf dem Autódromo Internacional Algarve in Portimao, doch sie überzeugten beide beim Test in Jerez mit ausgezeichneten Rundenzeiten. Caricasulo gelang in Spanien die Bestzeit und Krummenacher lag als Vierter nur 0,3 Sekunden hinter seinem italienischen Teamkollegen zurück.

ZEITEN PORTIMAO-TEST – 27. & 28. JANUAR 2019

Supersport:
1. Jules Cluzel (F), Yamaha, 1:44,810 min
2. Raffaele De Rosa (I), MV Agusta, 1:45,383
3. Lucas Mahias (F), Kawasaki, 1:45,689
4. Hikari Okubo (J), Kawasaki, 1:45,919
5. Corentin Perolari (F), Yamaha, 1:46,280
6. Isaac Vinales (E), Yamaha, 1:46,598
7. Jules Danilo (F), Honda, 1:47,474
8. Thomas Gradinger (A), Yamaha, 1:47,522
9. Federico Fuligni (I), MV Agusta, 1:47,886
10. Loris Cresson (B), Yamaha, 1:47,923

Superbike:
1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:40,855 min
2. Alex Lowes (GB), Yamaha, 1:41,814
3. Alvaro Bautista (E), Ducati, 1:41,934
4. Leon Haslam (GB), Kawasaki, 1:42,144
5. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:42,191
6. Tom Sykes (GB), BMW, 1:42,246
7. Sandro Cortese (D), Yamaha, 1:42,469
8. Marco Melandri (I), Yamaha, 1:42,507
9. Toprak Razgatlioglu (TR), Kawasaki, 1:42,537
10. Markus Reiterberger (D), BMW, 1:43,146
11. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:43,361
12. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:43,834
13. Eugene Laverty (IRL), Ducati, 1:43,950
14. Alessandro Delbianco (I), Honda, 1:44,885

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT