Monza, 1. Quali: Davies Schnellster

Von Gino Bosisio
Supersport-WM
Chaz Davies überzeugte erneut

Chaz Davies überzeugte erneut

Assen-Sieger Chaz Davies konnte seine Form konservieren und war auch im ersten Qualifying in Monza am Schnellsten.

In seiner letzten gezeiteten Runde war Gino Rea im Windschatten von WM-Leader Luca Scassa auf Bestzeit-Kurs. Doch der Italiener roch den Braten und brach seine Runde ab. Rea (Step Honda) blieb dadurch hinter dem ParkinGO-Yamaha-Duo Davies und Scassa auf Rang 3 hängen.

«Dass wir nach den bisherigen Leistungen hier nicht hinterherfahren würden, war klar», unterstrich Yamaha-Techniker Marcus Eschenbacher. «Wir haben gute Motorleistung, die alleine reicht in Monza aber auch nicht.»

Ten-Kate-Junior Florian Marino (17) überzeugte einmal mehr als Vierter. In Assen war er auf Podestkurs fahrend von Scassa abgeschossen worden.

Nur auf Rang 28 landete der Österreicher Yves Polzer MRC Austria Yamaha), der nach Berichten der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK auch alle weiteren Supersport-WM-Läufe diese Saison fahren wird.

Erstmals qualifizieren konnte sich der Russe Eduard Blokhin. Sein Landsmann Valery Yurchenko, in Monza mit einer dritten RivaMoto Yamaha am Starts, schaffte die 107 Prozent ebenfalls. Oleg Pozdneev scheiterte dagegen erneut. Ebenso der Australier Mitchell Pirotta, der wegen Maschinenproblemen keine einzige Runde fuhr.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
6DE