Misano: MV Agusta Sieg – Kenan Sofuoglu zeigt Nerven

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Besser hätte das Meeting in Misano für Jules Cluzel kaum verlaufen können

Besser hätte das Meeting in Misano für Jules Cluzel kaum verlaufen können

Mit dem Sieg beim Meeting in Misano halbierte MV Agusta-Pilot Jules Cluzel seinen Rückstand auf WM-Leader Kenan Sofuoglu. Der Kawasaki-Pilot zeigte Nerven und stürzte. Schmitter und Wahr in den Punkten.

Aus dem erwarteten Dreikampf an der Spitze zwischen Jules Cluzel (MV Agusta), Kenan Sofuoglu (Kawasaki) und Patrick Jacobsen (Honda) wurde durch Lokalmatador Lorenzo Zanetti (MV Agusta) ein spannender Vierkampf – zummindest in der ersten Rennhälfte.

Dann zogen Cluzel und Jacobsen ihren Verfolgern davon, am Ende war es eine eindeutige Angelegenheit für den MV Agusta-Piloten. US-Boy Jacobsen holte nach seinem Wechsel von Kawasaki zu Honda bereits sein zweites Podium in Folge.

Um den dritten Rang entbrannte zwischen Zanetti und Sofuoglu ein sehenswerter Zweikampf. Bis in die letzte Runde wechselten die beiden Streithähne mehrfach die Positionen. Das Duell war entschieden, als Sofuoglu auf der dritten Position liegend in der letzten Runde stürzte und nur noch auf Rang 11 ins Ziel kam.

Mit seinem dritten Saisonsieg verkürzte Cluzel seinen Rückstand auf den WM-Führenden Sofuoglu somit auf 20 Punkte – vor Misano betrug das Polster von Sofuoglu noch 40 Punkte!

Mit einer tollen ersten Runde fuhr sich Kevin Wahr bis auf Rang 7 nach vorne, im Verlauf des Rennen musste der Nagolder aber Position um Position wieder hergeben und kreuzte als 14. die Ziellinie.

Auch der Schweizer Dominic Schmitter belegte von Rennbeginn an eine Platzierung in den Punkten, in der vorletzten Runde schnappte sich der Kawasaki-Pilot Wahr und wurde 13.

So lief das Rennen

Start: Sofuoglu gewinnt den Start, Polesetter Cluzel auf P2. Dann Zanetti, Jacobsen. Wahr toller Siebter, Schmitter P15

Runde 1: Sofuoglu in Problemen – der WM-Leader wird im Gewusel auf Rang 5 durchgereicht. Cluzel, Zanetti, Jacobsen, Menghi, Sofuoglu, Wahr P7, Schmitter P14

Runde 2: Cluzel bleibt vorne, Zanetti und Jacobsen fighten um P2, Sofuoglu Vierter

Runde 3: Wahr fällt hinter Gamarino auf P8 zurück.

Runde 4: Cluzel, Zanetti, Jacobsen und Sofuoglu bereits 3 sec vor Rea auf P4. Wahr verliert vier Positionen und ist nur noch Zwölfter, Schmitter bleibt auf P15

Runde 5: Jacobsen neuer Zweiter, Wahr (P13) verliert eine weitere Position an Baldolini

Runde 6: Schnellste Rennrunde Jules Cluzel in 1.38,329 min – 0,8 sec Vorsprung für den MV Agusta-Piloten auf Jacobsen, 1,6 sec auf Sofuoglu (P4)

Runde 9: Cluzel und Jacobsen mit identischen Rundenzeiten, Zanetti (+2,2 sec) und Sofuoglu (+2,6 sec) fallen leicht zurück. Wahr P13, Schmitter P15

Runde 10: Sturz Ramirez und Chrobak

Runde 11: Cluzel 0,8 sec vor Jacobsen, Sofuoglu neuer Dritter bereits 3,6 sec zurück. Rea auf P5 bereits 13 sec zurück. Schmitter vorbei an Glenn Scott auf P14

Runde P13: Cluzel 1,2 sec vor Jacobsen, Zanetti wieder an Sofuoglu vorbei auf P3 (+5,5 sec). Wahr und Schmitter hintereinander auf P13/14

Runde 15: Keine Veränderung an der Spitze, Sofuoglu lauert hinter Zanetti auf eine Lücke

Runde 17: Cluzel 1,9 sec vor Jacobsen, Zanetti und Sofuoglu 7,4 sec zurück

Runde 18: Sofuoglu vorbei an Zanetti, aber der Italiener lässt nicht locker. Schmitter vorbei an Wahr auf P13

Runde 19: Cluzel gewinnt souverän vor Jacobsen. Sofuoglu stürzt in der letzten Runde, Zanetti wird Dritter! Sofuoglu sieht als Elfter das Ziel. Schmitter P13 vor Wahr

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7DE